Diese 14 Fragen sollten Sie vor der Hochzeit stellen

15 fragen vor hochzeit h

Foto: iStock

Ihr Herzensmensch sollte diese 14 Fragen beantworten können

Sie sind verliebt und wollen heiraten? Dann stellen Sie Ihrem Verlobten vor der Hochzeit unbedingt diese 14 Fragen!

Die Ehe ist eine wunderschöne Idee. Ja, es gibt viele Menschen, die nicht so gut über die Ehe denken, aber das ist nicht die Schuld der Ehe. Schuld sind die Menschen, die mit der Ehe nicht umgehen können und sie deshalb so richtig gegen die Wand fahren.

Das ist vielleicht auch die Erklärung dafür, warum es immer noch so viele Menschen gibt, die sich die ewige Liebe versprechen wollen, die sich ganz und gar einem anderen Menschen hingeben wollen - obwohl es bei so vielen anderen schief gegangen ist.

Damit es diesen Menschen eines Tages besser ergeht, als all den unglücklichen Ex-Paaren, die ihre Ehen schon auf Akten-Kippen bei Anwälten abgeliefert haben, empfehlen wir die folgenden 14 Fragen. Wenn der Mensch, den sie über alles lieben, diese Fragen beantworten kann, dann sollten sie es ruhig, ach was – unbedingt – mal versuchen, mit der Ehe.

Niemand kann versprechen, dass seine Liebe ewig hält, aber man kann zumindest versprechen, sein Bestes zu geben, in dem Versuch, dem Herzensmenschen der beste Lebensgefährte auf Erden zu sein.

1 | Warum liebst du mich?

Viele Menschen denken, dass es zu dieser Frage keine spezielle Antwort braucht. „Warum ich dich liebe? Na, weil ich dich eben liebe.“ Das ist eine schreckliche Antwort. Jeder sollte ganz genau wissen, warum er die Menschen liebt, die er liebt. Jemanden zu lieben, ist ein sehr egoistischer Akt, denn wir lieben einen Menschen für das, was er für uns tut und wie wir uns wegen diesem Menschen fühlen. Genau zu wissen, warum wir jemanden lieben, hilft uns dabei, aneinander festzuhalten, wenn die Hormon-Euphorie des Anfangs verflogen ist .

2 | Warum möchtest du den Rest deines Lebens mit mir verbringen?

„Weil ich dich liebe“ wäre auch hier eine schlechte Antwort. Das Leben ist eine Reise, die man am besten nicht alleine unternimmt. Auf dem Weg unterschiedliche Zwischenstopps einlegen zu wollen, ist völlig in Ordnung, grundsätzlich sollten Eheleute aber ein gemeinsames Ziel für ihre Reise habe. Denn Heiraten heißt ab dann zu zweit unterwegs sein. Hat man unterschiedliche Ziele, werden sich die Wege irgendwann zwangsläufig trennen. Zusammen auf gemeinsame Ziele hinzuarbeiten, ist außerdem eine großartige Verbindung!

3 | Wirst du dein Bestes tun, um die Romantik lebendig zu halten?

Am Hochzeitstag mit weißem Kleid und Rosenblättern ist das alles noch einfach, aber danach wird es zunehmend schwerer, die Romantik im Alltag aufrecht zu erhalten. Dafür braucht es viel Arbeit und Kreativität und die müssen beide erstmal aufbringen wollen. Es ist wie bei einem Feuer. Dort braucht es immer neues Holz, um die Flammen zu erhalten. Werden Sie und Ihr Partner dafür sorgen, dass Ihnen nie das Holz für Ihr Feuer ausgeht?

4 | Wirst du mit mir wachsen – und nicht weg von mir?

Klar, keiner weiß so genau, wie das Leben und man selbst sich entwickeln wird. Aber man kann schon versprechen, alles daran zu setzen, sich in die gleiche Richtung wieder Partner zu entwickeln. Die meisten Eheleute entwickeln sich im Laufe der Jahre voneinander weg, aber genau das muss nicht passieren, wenn man sich bemüht, zusammen zu wachsen. Gemeinsame Ziele, Freunde, Hobbys , all das kann helfen. Jeder, der heiraten möchte, sollte sich klar machen: Die Hochzeit ist nicht der Höhepunkt der gemeinsamen Reise , sondern im besten Fall der Anfang.

5 | Wirst du auch die harten Zeiten mit mir durchstehen?

Klar, es wird viele richtig gute Momente geben. Aber leider auch richtig schlechte Momente . Und genau diese Momente können eine Ehe zerstören, wenn man sie denn lässt. Es kommt für jeden verheirateten Menschen der Augenblick, in dem er entscheiden muss, ob er wirklich für den Rest seines Lebens jede Phase, ob gut oder schlecht, mit diesem anderen Menschen durchmachen will. Und wenn diese Entscheidung einmal getroffen ist, dann müssen wir das durchziehen und dürfen uns durch nichts erschüttern lassen. Genau das ist die Ehe: Zueinander halten, egal, was da kommt und sei es noch so schlimm. Hat Ihr Herzensmensch diese Entscheidung getroffen? Haben Sie sie getroffen?

6 | Bist du bereit, ein paar Schlachten um des Friedens willen zu verlieren?

Glückliche Eheleute sind sehr gut darin, ihr jeweiliges Ego herunterzufahren. Selbst wenn Sie sich in einem Streit im Recht wähnen, geben Sie sich manchmal lieber geschlagen, einfach weil Ihnen das Recht nicht den Streit und Stress Wert ist. Manchmal ist es besser, es gut sein zu lassen – statt über Meinungen zu streiten, die ohnehin komplett eine persönliche Angelegenheit sind.

7 | Wirst du unsere Beziehung immer über alles andere stellen?

Das Leben hat so viel zu bieten und man möchte so viel wie möglich davon mitnehmen. Leider ist das Leben zu kurz für ALLES und darum müssen wir uns ein paar besonders schöne Sachen aussuchen. Die Ehe kann eine wundervolle Basis sein, um darauf den Rest deines Lebens aufzubauen. Und bei diesem Aufbau sollte dein Ehepartner genau das sein: dein Partner.

8 | Wirst du eine guter Vater oder eine gute Mutter sein?

Wie soll man denn diese Frage beantworten, wird sich jetzt so mancher fragen. Aber Tatsache ist: Jeder Mensch kann und muss sich dafür entscheiden, ein guter Elternteil zu sein und dann entsprechend handeln. Das hat nichts mit Zufall zu tun. Sie entscheiden, dass Sie alles für Ihr Kind tun werden und dann tun Sie es auch – wird Ihr Partner das Gleiche tun?

9 | Wirst du mich immer wieder daran erinnern, wie sehr du mich liebst?

Menschen wollen hören, dass sie geliebt werden und sie brauchen es auch. Wir müssen immer mal wieder daran erinnert werden, dass wir geliebt werden, weil wir wissen, dass Liebe nicht unbedingt immer für ewig hält. Aber bitte nicht vergessen, dass den Worten auch liebevolle Handlungen folgen müssen.

10 | Wirst du mir helfen, wenn ich mir nicht selbst helfen kann?

Egal ob es um Geld geht, um körperliche Schwächen oder psychische – Eheleute sollten auch in solchen Situationen füreinander da sein. Wird Ihr Partner für Sie da sein, wenn Sie nicht laufen können? Werden Sie seine depressiven Phasen aushalten und versuchen, ihm dort hinaus zu helfen? So etwas kann verdammt hart werden, aber verheiratete Menschen tun genau so etwas füreinander.

11 | Versprichst du mir, weiterhin deine persönlichen Ziele und Träume zu verfolgen?

Mit dem Ehegelübde werden wir Teil eines größeren Ganzen, du und ich wird zu „wir“. Aber selbst dann, wenn wir zu einem „wir“ gehören, dürfen wir niemals ganz uns selbst verlieren. Unsere persönlichen Wünsche und Träume machen uns aus. Wenn wir sie verlieren, verlieren wir uns selbst und folglich auch die Person, die uns liebt, denn dann ist nichts mehr übrig von dem Menschen, in den unser Partner sich mal verliebt hat.

12 | Wirst du dich nicht gehen lassen?

Auch wenn wir jemanden gefunden haben, der bereit ist, uns zu heiraten, heißt das nicht, dass wir uns fortan gehen lassen dürfen, wie wir wollen. Im Gegenteil: War es vorher unsere Sache, ob wir ein paar Kilo zu viel hatten, so sind wir es als verheiratete Menschen nicht nur uns selbst sondern auch unserem Partner und eventuell unseren Kindern schuldig, auf unsere Gesundheit zu achten. Wird Ihr Partner in Zukunft gesund essen und sich fit halten? Werden Sie auf die Gesundheit Ihres Körpers achten? Sie sollten es sich gegenseitig wert sein. Natürlich sollte sich Ihre Familie um Sie kümmern, wenn es Ihnen schlecht geht, aber jeder sollte zusehen, dass er nicht zur Bürde für seine Liebsten wird, nur weil er zu faul war.

13 | Wenn ich zuerst gehen muss – wirst du bis zum Ende für mich da sein?

Wird Ihr Partner für Sie da sein, wenn Ihr Leben zu Ende geht? Wird er Ihre Hand halten, wenn Sie zu schwach sind, um seine Hand zu drücken? Wird er Ihre Stirn küssen und Ihnen sagen, dass Sie es waren, der sein Leben lebenswert gemacht hat? Und würden Sie das Gleiche für ihn tun? Niemand sollte diese Erde allein verlassen müssen und Eheleute sollten genau dann füreinander da sein, selbst wenn es der schwerste Moment der gemeinsamen Zeit sein wird.

14 | Versprichst du mir, für uns beide weiterzuleben, wenn meine Zeit nur sehr kurz bemessen ist?

Sie lieben diesen Menschen. Sie wollen, dass er glücklich ist. Wenn der Tag Ihres Todes gekommen ist, wollen Sie Sie sicher sein können, dass dieser Mensch auch danach die Kraft findet, ohne sie weiterzumachen. Wenn Sie Kinder haben, werden Sie sicher sein wollen, dass Ihr Partner sich um sie kümmern wird. Einen geliebten Menschen zu verlieren, kann einen zerstören. Wenn Ihr Partner nach Ihrem Tod nicht in der Lage sein wird, ohne Sie weiterzuleben , dann ist es vielleicht besser, Ihr Leben nicht endgültig mit seinem zu verbinden.

Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem What‘s App Newsletter

Wunderweib-LeserInnen, die diesen Artikel gelesen haben, haben sich auch dafür interessiert:

Ist er wirklich der Richtige für dich?

20 Zeichen dafür, dass er dein Seelenverwandter ist

7 Dinge, um die du dir niemals Sorgen machen musst, wenn er dich wirklich liebt

10 Dinge, an denen du erkennst, dass ER dich heiraten will!

Er machte ihr 149 Heiratsanträge - und sie bemerkte erst den letzten...

Kategorien: