Diese 5 Fehler machen wir alle beim Nägel lackieren

Ach ja, die lieben Nägel: Sie sollen immer tipptop aussehen, doch nur ganz selten tun sie das auch. Aber wer hat schon immer das Geld zur Maniküre zu gehen. Ich nicht ... leider! Allerdings gibt es 5 beliebte Fehler, die man beim Lackieren vermeiden sollte.

1. Nimm dir Zeit

Wer sich schnell die Nägel lackieren will, der kann es gleich sein lassen. Sich in der Bahn oder kurz vorm Ausgehen noch schnell die Nägel lackieren? Das sieht eigentlich nie gut aus. Um ein gutes Ergebnis zu bekommen, solltest du dir Zeit lassen beim lackieren und jede Schicht einzeln trocknen lassen. Am besten abends vor dem Fernsehen und früh genug vor der Schlafensgehzeit.

2. Du vermischt Nagelhautentferner und Öl

Zu Beginn solltest immer den Nagelhautentferner nutzen, um alte Hautschuppen zu entfernen. Wenn du dieser bearbeitet hast, dann solltest du das Öl benutzen. Nagelhautentferner wird nur gezielt am Nagelbett angewendet. Nagelöl arbeitest du in den ganzen Nagel ein.

3. Du nutzt nur einen Top Coat, aber keinen Basecoat

Damit der Lack möglichst lange hält, solltest du nicht nur einen Topcoat nutzen, sondern auch einen Basecoat. Der macht den Nagellack nicht nur länger haltbar, sondern schützt deinen Nagel auch vor Verfärbungen.

4. Du willst einfach ÜBERALL Nagellack

Nichts geht mehr schief, als wenn du deinen Nagel versucht komplett bis zum Rand lackieren möchtest. Das funktioniert nämlich meistens nicht und du malst dir auf die Haut. Wenn du ein bisschen mehr Abstand zwischen Farbe und Haut lässt, ist das nicht so auffällig, als wenn du dir die Haut rund um den Nagel anmalst.

5. Du nimmst zu viel Nagellack auf einmal

Die Farbe ist nicht deckend? Dann solltest du das nicht versuchen mit Masse auszugleichen. Immer eine Schicht nach der anderen und der Nagel wird perfekt.

So sehen deine Nägel übrigens aus, wenn du schlechte Gelnägel hattest

Kategorien: