Diese Frau aß 30 Jahre lang nur Pommes und Eier

eggs

Foto: youtube/ News Today LIVE

Seit Katey Loughran, 37, aus Großbritannien sechs Jahre alt ist, isst sie nichts anderes als Eier und Pommes. Was sich im ersten Moment komisch anhört, ist ein schweres Schicksal. Die zweifache Mutter hat sich so für ihr zwanghaftes Essverhalten geschämt, dass sie einen Hypnotiseur aufgesucht hat. Jetzt hat die junge Frau zum ersten Mal ein "richtiges" Gericht gegessen.

Selbst auf ihrer eigenen Hochzeit gab es für Katey Eier und Pommes. Während alle Gäste ein Gourmet-Mahl genossen, sah der Teller der Braut sehr traurig aus. Katey leidet an einer bestimmten Form der Essstörung: Selective Eating Disorder. Die Betroffenen sind nur in der Lage ganz bestimmte Lebensmittel zu essen.

Der Leidensdruck für Katey war so groß, dass sie gegen die Krankheit ankämpfen wollte. Ihr Leben lang hat die Mutter versucht ihr Leiden hinter Humor zu verstecken. "Ich habe immer einen Witz darüber gemacht. Das war das Einfachste."

Vor Urlauben oder Restaurantbesuchen organisierte Katey, dass es vor Ort auf jeden Fall Pommes und Eier geben wird. Panik bekam sie, als sie ihr Hochzeitsmenü wählen sollte. "Wir mussten zum Testessen. John hatte all die leckeren Speißen und ich saß da mit Eiern und Pommes."

Katey denkt, dass ihre Probleme aus ihrer Kindheit kommen. Ihre ältere Schwester hatte in der Pubertät auch eine Phase mit Essstörungen. Doch sie konnte sich selbst helfen. Katey behielt das seltsame Essverhalten bei.

Als ihre Kinder noch klein waren, aß Katey seperat von ihnen aus Angst davor, dass sie sich ihr Essverhalten ebenfalls abgucken könnten. "Als mein Sohn eine Phase hatte, in der er nur Ei-Sandwiches aß, habe ich realisiert, wie hart es auch für meine Eltern war", erzählt Katey.

Nach der Hypnosetherapie geht es der 37-Jährigen schon viel besser: Sie isst Brokkoli, Bohnen, und beginnt jeden Tag mehr zu testen. "Mein Teller wächst jeden Tag. Mein Leben hat sich unglaublich verbessert."

Kategorien: