Dieses Gemüse solltest du lieber gekocht essen

gemuese gekocht gesuender
Kochen? Ja bitte! Dieses Gemüse ist gekocht sogar gesünder.
Foto: iStock

Gemüse: Gekocht, nicht roh!

Roh ist gesünder als gekocht? Nicht bei jedem Gemüse! Diese 5 Gemüsesorten sollte man lieber gekocht essen.

Heutzutage knabbert jeder Rohkost. Zugegeben - Gemüsesticks mit leckeren Dips sind dabei ja auch wirklich lecker. Trotzdem ist roh nicht immer die bessere Alternative. Denn – auch wenn sich der Glaube in unseren Köpfen festgesetzt hat – nicht immer gehen beim Erhitzen alle Vitamine verloren. Im Gegenteil: Manche Gemüsesorten werden mit dem Kochen sogar noch gesünder…

Dieses Gemüse ist gekocht sogar gesünder

Kürbis

Kürbis gehört generell zu den Gemüsesorten, die eher selten als Rohkost verzehrt werden. Das hat einen guten Grund: Zum einen schmeckt das Gewächs deutlich intensiver, wenn es erhitzt wird. Zum anderen enthalten Kürbisse eine Menge Beta-Karotin, das sowohl für die kräftige Farbe verantwortlich ist, als auch im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Der Anti-Oxidant kann allerdings viel besser aufgenommen werden, wenn das Gemüse gekocht wird. Dabei sind Öl oder Butter zwingend notwendig, denn Vitamin A ist fettlöslich.

Möhren

Genauso orange, genauso gesund: Auch Möhren enthalten eine große Menge an Beta-Carotin. Und das kann vom Körper am besten gekocht und mithilfe von Fett aufgenommen werden. Übrigens: Beta-Karotin macht schöne Haut und stärkt die Augen.

Tomaten

Tomaten zu kochen hat seine Vor- und Nachteile. Mit dem Erhitzen gehen zwar bis zu ein Drittel des enthaltenen Vitamin C verloren, dafür nimmt allerdings der Gehalt eines anderes wichtige Stoffes wiederum um ein Drittel zu. Von Lycopin ist die Rede. Der Anti-Oxidant schützt die Blutgefäße und kann als Radikalfänger in den Zellen sogar Krebs vorbeugen.

Grüner Spargel

Ähnlich wie die Tomate hat auch Spargel starke Zellwände. Roh können die wertvollen Vitamine A, C und E nur schwer vom Körper aufgenommen werden. Deswegen gehört auch grüner Spargel zu dem Gemüse, das besser gekocht verzehrt werden sollte!

Spinat

Spinat ist reich an Vitamin B und Eisen. Dessen Gehalt erhöht sich beim Erhitzen – aus diesem Grund ist das Gemüse gekocht sogar noch gesünder. Beim rohen Verzehr ist sogar Vorsicht geboten: Ungekochter Spinat enthält Oxalsäure, die schädlich ist. Für Salate sollten deswegen immer frische junge Blätter, statt Wurzelspinat, verwendet werden, da diese weniger Oxalsäure enthalten.

Auch interessant: In diesen Lebensmitteln verstecken sich die meisten Kohlenhydrate!

Weiterlesen:

Iss das doppelt und du nimmst ab!

Achtung: Dieses Obst solltest du meiden

Fettige Lebensmittel gegen Bauchfett!

(ww4)

Kategorien: