Dimitri zeigt mediterrane Mode für moderne Göttinnen

dimitri fashion week berlin
Designer Dimitri Panagiotopoulos vor der Show
Foto: Getty Images

Auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin im Frühjahr/Sommer 2014

Wie moderne Göttinnen wirken Frauen in den Modellen des italienischen Designers Dimitri Panagiotopoulos, der sich auch immer wieder von seiner griechischen Herkunft inspirieren lässt. Dimitri entwirft glamouröse Looks mit klassischen, aber femininen Schnitten und Details. Wir trafen den Designer kurz vor seiner Spring/Summer-Show auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin.

Intensive Nuancen, schmeichelnde Schnitte, leichter Seidenstrick, kleinflächige Paisleymuster und feminine Silhouetten bringt Dimitri für den Sommer 2014 auf die große Bühne.

Seine Hauptrollen spielen leuchtende Farben wie kräftiges Pink und strahlendes Gelb. "Letzte Nacht haben wir noch einmal alle Outfits angeschaut und sind spontan auf den Titel 'United Colours' gekommen", sagt Dimitri. Auf der Berliner Modewoche zeigt er einen mediterranen Look, der sehr weiblich ist.

"Sommermode muss tragbar sein", sagt Dimitri, "Perfekt finde ich ein leichtes Kleid, vielleicht aus Chiffon, Seide oder leichtem Strick, zu einer Römersandale. Außerdem werden Shorts und Röcke wieder beliebter."

Dimitris Kollektionen stehen für Sinnlichkeit, Selbstvertrauen und Sexappeal. Der Designer schickt seine Mannequins seit jeher als kämpferische Schönheiten auf den Laufsteg und entwirft für starke, erfolgreiche Frauen.

"Ich liebe Iris Berben oder Sylvie van der Vaart", sagt Dimitri, "Eigenständige Frauen, die mitten im Leben stehen und einfach alles meistern können. Traumhaft wäre natürlich, wenn auch Monica Bellucci oder Sharon Stone in meiner Frontrow Platz nehmen würden."

Kein Wunder, Frauen wie Göttinnen.

Kategorien: