DIY-Schmuck: Statement-Ketten selber machen

schmuck selber machen statement kette

Foto: deco&style

Angesagtes selbst gestalten

Sie sind seit langem das It-Piece um unseren Hals: die Statement-Ketten. Zeit, sie tatsächlich auch mal selber herzustellen. Wir das geht, verraten wir an vier XXL-Beispielen.

Statement-Ketten mit Schleife

Bild oben: Wow-Look für Kleid oder T-Shirt! Gold und Marineblau werden bei dieser Statement-Kette zum perfekten Doppel und die XXL-Schleife zum Verschließen ist für sich schon der absolute Hingucker. Die angenähte Spitze gibt der sonst so harten Gliederkette feine Züge. Insgesamt ein sehr feminines Schmuckstück mit Potential zum Lieblingsteil.

Das brauchen Sie: Gliederkette, Stickgarn, Spitze, Stoff, Seitenschneider, Nähnadel, Schneiderkreide, Geodreieck, Stoffschere

Und so klappt's:

1. Die Gliederkette auf die gewünschte Länge zuschneiden.

2. Die Spitze mit Stickgarn leicht gerafft an die Kette nähen, dabei immer im Wechsel durch ein Kettenglied und die Spitze stechen.

3. Aus dem Stoff im schrägen Fadenlauf zwei 10 cm breite Streifen zuschneiden.

4. Die Stoffstreifen durch die Kettengliederenden der beiden Ketten ziehen. Mit einem Knoten fixieren. Mit einer Schleife zubinden. Schon ist der DIY-Schmuck fertig.

Fimo-Klunker

Teure Edelsteine waren gestern - heute zaubern wir uns Statement-Ketten aus Fimo...ja, genau dem Material, was viele aus ihrer Kindheit kennen. Dank der vielseitigen Möglichkeiten kann hier jeder die gewünschte Form und Größe der Kette bestimmen. Wir haben uns für die "Nicht kleckern, sondern klotzen"-Variante entschieden. Unbedingt selber machen!

Das brauchen Sie: Modelliermasse in 5 verschiedenen Farben (z. B. Fimo von Staedtler), Acrylrolle, Walze, Knetwerkzeug (alles jeweils von Staedtler), Seidenmattlack (von Stadtler), 2 Endstücke für Lederbänder (von www.nuena.de), 1 Lederband, 2 Rundösen (von www.nuena.de) Schmucksekundenkleber, (von www.nuena.de), Geodreieck, Cutter, Backpapier, Pinsel, Spitzzange, Rundzange

Und so wird's gemacht:

1. Modelliermasse weich kneten und mit der Acrylrolle ausrollen.

2. Damit das Fimo noch flacher wird, kann man das vorgerollte Stück noch einmal durch die Walze geben.

3. Mithilfe von Geodreieck und Cutter geometrische Formen in verschiedenen Farben zuschneiden.

4. Die unterschiedlichen Stücke nach Wunsch zusammenlegen.

5. Aus einer Fimofarbe einen großen Untergrund rollen, ggf. müssen mehrere Stücke aneinandergesetzt werden.

6. Auf die glatte Fläche die vorgefertigten geometrischen Formen legen und vorsichtig andrücken.

7. Mit dem Cutter die Kontur der Untergrundfläche mit etwas Abstand zu den bunten Formen ausschneiden.

8. An der linken und rechten oberen Seite mithilfe eines Werkzeugs ein Loch stechen.

9. Den Kettenanhänger nach Herstellerangaben auf Backpapier im Backofen brennen.

10. Nach dem Auskühlen den Lack auftragen.

11. In die Endstücken Schmuckkleber kleben und das Lederband ganz fest hineindrücken.

12. Die beiden Enden der Endstücke jeweils aufeinanderbiegen.

13. Die Rundösen durch die Löcher des Fimo-Anhängers ziehen und durch die Löcher der Endstücke.

14. Die Ösen zusammenbiegen.

Flechtwerk für den Hals

Wie man eine goldene Gliederkette ganz schnell und kostengünstig zum absoluten Schmuck-Kracher machen kann? Ganz einfach - mit Garn in drei verschiedenen Farben. Klingt easy-peasy, ist es auch. Und dann heißt es nur noch: "Wow, wo hast du die denn gekauft?"

Das brauchen Sie: Stickgarn in 3 verschiedenen Farben, 3 Nähnadeln, Gliederkette, Stoffschere oder Garnschere

Und so wird's gemacht:

1. Jede Garnfarbe 6-fach legen und an einem Ende zusammenknoten.

2. Die offenen Enden einer Farbe in eine Nähnadel führen.

3. Mit den Nähnadeln durch die Gieder der Kette stechen und an einer Seite die Garne verflechten.

4. Die untere Garnfarbe wieder von oben in das nächste Kettenglied stechen.

5. Am Ende der Kette wieder die 3 Farben verknoten und beide Seiten kurz abschneiden.

Geschmeide aus Stoffperlen

Etwas schlichter als ihre Vorgänger aber nicht weniger pfiffig präsentiert sich diese Kette, die uns überrascht. Im Inneren verbergen sich schlichte Holzperlen, die dem Stoff darüber die Kontur verleihen. Styling-Tipp: Sieht toll zu Pullis in Rot oder Dunkelblau mit Rundhals aus.

Das brauchen Sie: 1 Halstuch, 1 Lederband in passender Farbe (Bastelladen, 1Band ca. 1,40 €), 3-4 größere runde Holzkugelperlen, einige kleinere Holzperlen (beides Bastelladen; z. B. www.idee-shop.de; einzeln ab ca.0,39 € oder z. B. von RICO design; 50 Stck. á 20 mm Durchmesser 5,90 €), silberfarbener Myrtendraht (Bastelladen; ca 1,99 €/Rolle), Verschlussteile für eine Halskette (Bastelladen; ab ca. 2,59 €), Schere, Nähmaschine und passendes Garn, Schmuckzange

Und so wir's gemacht:

1. Aus dem Tuch einen Streifen von ca. 5 x 30 cm Größe schneiden.

2. Stoffstreifen rechts auf rechts zu einem Schlauch zusammennähen und umkrempeln.

3. Das Lederband durch den Schlauch ziehen.

4. Jeweils eine Perle auf das Lederband fädeln. Den Schlauch mit dem Band kurz hinter jeder Perle verknoten und stramm ziehen.

5. Einzeln nach und nach die Perlen auf diese Weise einarbeiten.

6. Nach der letzten Perle mit Silberdraht einen Abschluss um das Leder wickeln und den Kettenverschluss mit der Schmuckzange anbringen.

alle Bilder: deco&style

Kategorien: