DIY-Tipp: Hund aus Stoffresten nähen

anleitung stoffhund

Foto: deco&style

Aus Stoffresten

Wuff! Dieser bunte Vierbeiner sucht ganz dringend ein neues zu Hause. Mit dieser Anleitung können Sie den Stoffhund ganz einfach selber nähen.

Das brauchen Sie für den Stoffhund:

  • 3 verschiedene, bunte Stoffe (z. B. Stoffreste)
  • weißer Filz in DIN A4
  • schwarzer Filz in DIN A4
  • Schneiderkreide
  • Füllwatte
  • Textilkleber
  • Stoffschere
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine und passendes Garn
  • Nähnadel

Und so einfach geht's:

1. Die Vorlage (unter Auftrag 30834) ist zweiseitig in DIN A3 angelegt. Die Nahtzugabe von 1 cm ist schon im Schnittmuster enthalten.

2. Die Vorlage downloaden, im Copy-Shop ausdrucken lassen und ausschneiden.

3. Kopf und Seitenteile auf einen doppelt gelegten Stoff legen, mit der Schneiderkreide übertragen und zuschneiden. Kopf einmal und Körper
zweimal zuschneiden.

4. Die Ohren zweimal zuschneiden, bei doppelt gelegtem Stoff (also insgesamt 4 Ohren).

5. Aus dem dritten Stoff den Bauch zuschneiden.

6. Jeweils 2 Ohrenteile rechts auf rechts legen, zunähen, dabei eine Öffnung an der Kante lassen, die an den Kopf genäht wird. Wenden und an das Kopfteil nähen.

7. Kopfteil rechts auf rechts an die Seitenteile nähen. Am hinteren Kopfteil treffen drei Stoffstücke aufeinander, genauso an der Spitze des Mauls. Von diesen Punkten ausgehend die Seitenteile schließen bis zu dem Punkt, an dem der Bauch eingesetzt wird.

8. Den Bauch unten ansetzen, eine Öffnung zum Wenden lassen. Wenden und mit Füllwattebefüllen. Die Öffnung mit der Hand zunähen.

9. Die Augen aus dem Filz zuschneiden und mit Textilkleber an den Kopf kleben.

Kategorien: