DIY-Tipp: Kosmetiktasche dreimal anders

diy kosmetikbeutel

Foto: deco&style

Zum Verschenken oder selbst behalten

Eine schöne Kosmetiktasche ist für jede Frau ein Must-have!

Wir haben drei zur Auswahl, die Sie ganz einfach selber basteln können.

Das brauchen Sie:

  • je zwei Stoffstücke 32 x 17 cm und 22 x 17 cm
  • Stoff, z.B. von stoffkontor.de, Patchworkserie "Journey" mit Libellen-Muster
  • 10 cam Elastikband
  • zwei Knöpfe
  • Nähmaschine und passendes Garn
  • Stecknadeln
  • Nähnadel

1. Stoffstücke gleicher Maße rechts auf rechts zusammenlegen und feststecken. 1 cm vom Rand entfernt zusammennähen. Dabei eine kurze Seite geöffnet lassen. Kanten versäubern.

2. Stoffstücke wenden. Offene Kante 1 cm breit nach innen einschlagen und vernähen.

3. Kleines Stoffstück rechts auf rechts auf das größere legen, an einem Ende abschließend aufeinanderlegen, so dass von dem größeren Stück ein Rest für die Lasche bestehen bleibt. Feststecken und zusammennähen.

4. Beutel wenden. An der Lasche mittig einen Knopf und ein zur Schlaufe gelegtes Elastikband festnähen.

5. An die Lasche angepasst einen Knopf mittig auf den Beutel nähen.

Das brauchen Sie:

  • Zackenlitze in verschiedenen Farben und Breiten (Kaufhaus oder Stoffladen)
  • Kosmetiktasche (Idee.de)
  • Knöfpe (Kaufhaus)
  • Stoffreste
  • Textilkleber (Bastelladen)
  • Stecknadeln
  • Nadel und Faden
  • Stoffschere

1. Die Zackenlitze zuschneiden und mit Stecknadeln auf der Kosmetiktasche in der gewünschten Position befestigen.

2. Mit Nadel und Faden die Zackenlitze an die Tasche nähen.

3. Tasche mit Knöpfen verzieren und diese ebenfalls annähen.

4. Aus Stoffresten mit der Stoffschere ein kleines Boot zuschneiden und mit Textilkleber auf die Tasche kleben. Als Mast eine Litze verwenden und einige Stickstiche anbringen.

5. Durch den Reißverschlusses eine Litze legen und diese mit einem angenähten Knopf verschließen.

Das brauchen Sie:

  • Stoff (von Stoff und Stil, Art. Nr.:815538)
  • Futterstoff (z.B. feines Wachstuch)
  • Reißverschluss, 27 cm
  • Lineal
  • Schneiderkreide
  • Stoffschere
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine und farblich passendes Garn

1. Mit Schneiderkreide ein Rechteck von jeweils 47 x 25 cm auf Stoff und Futterstoff zeichnen und ausschneiden.

2. Die kurzen Seiten der Stoffe je 1 cm umbügeln.

3. Die eingeschlagenen Kanten des Futterstoffs an den Unterseiten des geöffneten Reißverschlusses feststecken.

4. Den Oberstoff mit der eingeschlagenen Seite auf den Oberseiten des Reißverschlusses feststecken.

5. Alle 3 Teile zusammennähen, dabei je 1 cm an den offenen Seiten frei lassen.

6. Alle Stoffe auseinanderziehen, so dass der Reißverschluss die Mitte zwischen Oberstoff und Futter markiert. Die Stoffe liegen jeweils rechts auf rechts.

7. Vom Reißverschluss beginnend die Seiten im Steppstich schließen. Nur im Futterstoff an einer Naht ca. 6 cm zum Wenden offen lassen.

8. Für das Abnähen der Ecken den Stoffbruch von Stoff und Futter markieren. Die Seiten des Beutels auf die Mitte des Bodens klappen, so dass eine Ecke ensteht. Über diese Ecke wie bei einer Milchtüte im rechten Winkel zur Naht ein Dreieck von ca. 6 cm absteppen.

9. Das für alle 4 Ecken wiederholen.

10. Den Beutel durch die Wendeöffnung wenden, die Öffnung mit der Hand zunähen. Den Futterstoff links auf links in den Oberstoff schieben. Die Ecken des Futters in die Ecken des Oberstoffs legen.

11. Das Ende des Reißverschlusses herausziehen und ein kleines Rechteck zum Verstärken über das Ende nähen.

Kategorien: