DIY-Wohnaccessoires mit Zick-Zack-Muster

wohnaccessoires zick zack

Foto: deco&style

Ganz schön auf Zack!

Leichter gemacht als gedacht: Ein mutiges Muster auf Lampe, Tisch oder Tagesdecke kann Ihrer Einrichtung starke Impulse geben.

Motivdecke

Bild oben: Machen Sie aus einer braven Tagesdecke einen Zick-Zack-Überwurf – ganz ohne Nadel und Faden.

Das brauchen Sie:

Tagesdecke, doppelseitiges Bügelvlies (Stoffladen), Baumwollstoffe, Bügeleisen, Malerkreide, Schere, geodreieck

So geht's:

Schritt 1: Zunächst das Bügelvlies auf die Rückseite der verschiedenen Stoffe bügeln.

Schritt 2: Danach die Zacken bzw. Dreiecke mithilfe von Malerkreide und Lineal oder Geodreieck in verschiedenen Größen und Formaten auf das Schutzpapier des Bügelvlieses zeichnen.

Schritt 3: Anschließend die Zacken mit einer scharfen Stoffschere ausschneiden. Das Schutzpapier abziehen und die Zacken nach Belieben auf der flach aufliegenden Tagesdecke arrangieren. Ein Geschirrtuch darauflegen und nach Herstellerangaben mit sanftem Druck auf die Decke bügeln.

Unser Tipp: Damit die Stoffkanten der Zacken nicht ausfransen, können Sie sie vor dem Aufbügeln mit der Nähmaschine versäubern.

Mustertisch

Absolute Hingucker, diese speziell gemusterten Wohnaccessoires. Auch in der Küche kommt das Muster gut an. Verpassen Sie Ihrem Küchentisch also einen zackigen Wellenschliff – mit Pinsel und fröhlichen Farben.

Das brauchen Sie:

Tisch, Kreppband, Acrylfarben im Wunschton, Pinsel oder Farbrolle, Zollstock, Bleistift, evt. Klarlack

So geht's:

Schritt 1: Je nach Tisch-Beschaffenheit die Oberfläche mit Schleifpapier oder einem Schleifgerät, z. B. von Bosch, anrauen – so hält die Farbe besser.

Schritt 2: Die Tischplatte mit Kreppband im Zickzackmuster abkleben. Die Abstände zwischen den einzelnen Kreppbandstreifen sollten dabei immer einer Klebebandbreite entsprechen.

Schritt 3: Die Farbe mit einem breiten Pinsel oder einer kleinen Farbrolle auftragen und gut trocknen lassen. Anschließend das Kreppband vorsichtig abziehen.

Unser Tipp: Zum Schutz vor unschönen Kratzern und Absplittern der Farbe die gesamte Oberfläche
abschließend mit einem klarem Holzlack aus dem Baumarkt sorgfältig versiegeln.

Rautenleuchte

Verschaffen Sie einer schlichten Leuchte einen Zick-Zack-Auftritt – im Harlekinkostüm.

Das brauchen Sie:

Lampenschirm, z.B. von House Doctor, Pinsel, Bleistift, Lineal, Stoffmalfarbe

Und so geht's:

Schritt 1: Lampenschirm vermessen, am oberen und unteren Rand in gleichen Abständen Unterteilungspunkte anzeichnen. Lineal anlegen, mit dem Bleistift die oberen mit den unteren Punkten verbinden.

Schritt 2: Eine Querlinie rund um die Schirmhälfte ziehen, alle Punkte durch Schräglinien miteinander verbinden. In gleichmäßigen Abständen an beiden Rändern Unterteilungspunkte anzeichnen, diese mit Lineal und Bleistift von oben nach unten verbinden.

Schritt 3: Die Rauten mit Stoffmalfarbe ausmalen

Kategorien: