Shitstorm gegen Drogeriekettedm verärgert Mütter: Wie schön müssen Frauen bei der Geburt sein?

Die Drogeriekette dm löst mit einem provokanten Artikel bei Müttern einen Shitstorm aus.
Die Drogeriekette dm löst mit einem provokanten Artikel bei Müttern einen Shitstorm aus.
Foto: Facebook / dm

 

„Wie schön müssen Mamis denn im Kreißsaal sein?“

Die Drogeriekette dm hat eine provokante Kampagne gestartet – und verärgert damit ausgerechnet ihre eigene Zielgruppe: Mütter.

Da hat sich dm keinen Gefallen getan. Mit einem provokanten Artikel zum Thema Aussehen bei der Geburt sorgt die Drogeriekette für Aufruhr. Insbesondere im Internet löste das Thema einen Shitstorm aus.

Man mag meinen, dass hochschwangere Frauen andere Sorgen haben, als unrasierte Beine und ungezupfte Augenbrauen. Oder nicht? Dm sieht das jedoch etwas anders. In einem Artikel auf der Website behandeln sie das Thema Schönheit im Kreißsaal. Und gehen damit nicht gerade sensibel um.

„Pediküre kurz vorm Geburtstermin? Mit Make up zur Geburt? Beine rasieren vor der Fahrt ins Spital?“

Die Geburt wird vor allem als Wunder erlebt – ein neues Leben erblickt das Licht der Welt. Wenn eins dabei keine Rolle spielt, dann ist es das Aussehen der Mutter. Das Wichtigste in so einem Moment ist schließlich die Gesundheit von Mama und Kind. Dm findet das Thema allerdings ganz und gar nicht abwegig. „Wie gut werde ich auf dem ersten Foto nach der Geburt aussehen? Oder wird auch mein Bild eine geschlauchte Zombie-Mama mit Schweiß auf der Stirn, müden Augen und roten Flecken im Gesicht zeigen?“, wird im Artikel provokant gefragt.

Wer findet das gar nicht lustig? Die Mütter und das zu Recht. Denn anscheinend hat die Drogeriekette damit kein bisheriges Nischenthema enthüllt, sondern vielmehr einen Nerv getroffen, der wehtut, und das auch bei Kunden, die keine Mama sind.

 

Diese 7 wundervollen Bilder zeigen die Geburt, wie sie wirklich ist

Das bekommt dm in Form eines Shitstorms auf sämtlichen sozialen Medien zu spüren. Mittlerweile ist der Artikel verschwunden. Auf Facebook wird allerdings weiterhin auf den Archiv-Link verwiesen.

Jede Mutter ist schön. Und diese Gewissheit sollte sich keine Frau der Welt durch die Frage nach dem passenden Make up für die Geburt nehmen lassen. Im Kreißsaal zählen andere Dinge: Die Geburt des eigenen Kindes. Und der Zauber dieses Wunders wird auf jedem Foto erkennbar sein – geschminkt oder ungeschminkt.

Was statt Kosmetik in den Klinikkoffer gehört, erfährst du im Video:

 

(ww4)

Kategorien: