Du willst abnehmen? Dann hör sofort mit diesen 5 Dingen auf!

frau titel
Abnehmen kann man auch ohne Sport und Diät
Foto: iStock

So einfach kann Abnehmen sein

Du glaubst, dass man nur erfolgreich abnehmen kann, wenn man so wenig wie möglich isst und sich so viel wie möglich bewegt? Das glauben nämlich die meisten Frauen weltweit! Dabei ist das ein Trugschluss. Hier kommen die 5 größten Abnehm-Mythen:

 

FEHLER NR. 1: Nur auf Sport setzen

 

Die Pfunde purzeln, wenn man mehr Kalorien verbrennt, als man zu sich nimmt. Viele Schleckermäuler schließen daraus, dass übermäßige Bewegung allein ausreicht, um erfolgreich abzunehmen. Der Gedanke scheint erst einmal logisch zu sein. Bis man sich anschaut, wie viele Kalorien beim Sport verbrannt werden. 30 Minuten Radfahren vernichtet gerade rund 200 Kalorien - das entspricht einem halben Blaubeer-Muffin. 30 Minuten Schwimmen verbrauchen etwa 250 Kalorien - das sind zwei Scheiben Käse. Und 30 Minuten Joggen verbrauchen 500 Kalorien - das sind 140 Gramm Gummibärchen (was wenig ist!).

Schnell wird also klar: Allein mit Sport abzunehmen wird schwierig, wenn man nicht rund um die Uhr in Bewegung ist. Effektiver wird es, wenn man 30 Minuten Sport am Tag treibt und zusätzlich Kalorien beim Essen einspart. Das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert... :-(

 

FEHLER NR. 2: Mahlzeiten auslassen

 

Wer jetzt glaubt, dass man die Sache mit dem Kalorieneinsparen ganz einfach damit lösen kann, dass man auf eine Mahlzeit verzichtet, liegt allerdings ebenfalls falsch. Wer nämlich auf ein Gericht verzichtet, fährt damit auch seinen Stoffwechsel herunter. Logisch, schließlich muss der Körper nix verdauen, wenn nix kommt. Das allerdings führt zu Heißhungerattacken - und die können wochenlanges Abnehmen im Nu zunichte machen. Da das nicht unser Ziel ist, sollten wir brav alle Mahlzeiten einnehmen - und bei jeder ein wenig Kalorien einsparen: kleinere Portionen, proteinreichere Nahrung, weniger Kohlenhydrate. Und schon purzeln die Pfunde dahin...

 

FEHLER NR. 3: Nach 18 Uhr nichts mehr essen

 

Das wohl hartnäckigste Gerücht ist wohl dieses: abends Essen macht dick. Dabei macht das gar keinen Sinn. Wichtiger ist nämlich die Summe der Kalorien, die man im Laufe des ganzen Tages zu sich nimmt. Was stimmt ist natürlich, dass man mit vollem Magen nicht gut schlafen kann - und Schlaf ist ein elementarer Baustein beim Abnehmen. Wer abends also noch Hunger hat, sollte zu leichten Snacks greifen und sich einen tiefen, erholsamen Schlaf gönnen. Gesagt, getan...

 

FEHLER NR. 4: Fettreduziert essen

 

Fett ist nicht gleich Fett. Gesunde Fette, die etwa in Fisch, Nüssen, Ölen und Avocado stecken, helfen uns sogar beim Abnehmen. Also: Bloß nicht auf jedes Fett verzichten, um abzunehmen! Zum anderen wäre die Alternative zu einem fettreichen Lebensmittel ein fettreduziertes Lebensmittel - doch gerade diese Produkte sind oft zuckerhaltig und machen dementsprechend dick. Und was wohl wahr ist: Zucker ist zu uns "böser" als Fett. Also: Lieber mal zum im Öl geschwenkten Lachs greifen, statt zur alternativen Zuckerbombe...

 

FEHLER NR. 5: Kompletter Verzicht auf Ungesundes

 

Wer akribisch auf Nahrungsmittel verzichtet, züchtet sich damit bloß eine bald unbändige Lust auf eben jene(s) Nahrungsmittel an. Ob Kohlenhydrate, Süßes oder Glutenhaltiges: Ein ausnahmsloser Verzicht ist garantiert keine Lösung! Viel besser fährt man dagegen mit der uralten Weisheit: Alles, aber dafür in Maßen. So lernt man zu genießen, das Essen wertzuschätzen - und nimmt ganz nebenbei "ohne Nebenwirkungen" (z.B. Jojo-Effekt) ab...

(ww7)

Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem What‘s App Newsletter

Wunderweib-LeserInnen, die diesen Artikel gelesen haben, haben sich auch dafür interessiert:

4 Dinge, an denen du erkennst, ob dein Gewicht gesund ist

7 kleine Alltagsveränderungen, die uns das Abnehmen erleichtern

Wie Hülsenfrüchte dir beim Abnehmen helfen, ohne dass du es merkst

Diese 7 Kohlenhydrate helfen dir beim Abnehmen

Flexi-Carb: Abnehmen OHNE Verzicht!

 

Kategorien: