"Du wirst es noch bereuen" - Der Mann, den ich nie bekommen habe

der mann den ich nie bekommen habe h
Eine verlorene Liebe kann ewig schmerzen.
Foto: iStock

Der Mann, den ich nie bekommen habe

Fast jede Frau hat einen, den sie nicht aus ihrem Herzen löschen kann. Der es hätte werden sollen - aber nie geworden ist, weil es der falsche Zeitpunkt war. Oder er nichts von ihr wissen wollte.

"Du warst immer in meinen Gedanken ..."

"Ich dachte immer, dass ich dich heirate. Egal, mit wem ich zusammen war, in wen ich gerade verliebt war: Du warst immer in meinem Hinterkopf. Du warst der Notnagel, wenn in meinem Liebesleben gerade alles schief. Du hast mich getröstet, wenn mein aktueller Freund mich verlassen hat.

An dich habe ich in einsamen Nächten gedacht.

Weil ich ja insgeheim wusste: Irgendwann heirate ich dich. Alle anderen sind nur der Weg, du das Ziel. Du warst immer genau so, wie ich mir meinen Traumfreund gewünscht habe: so witzig, so sensibel, so intelligent und mit den allerschönsten Lippen. Natürlich habe ich dir das nie gesagt, aber ich war mir irgendwie sicher: Heimlich schwärmst du auch für mich.

Ich kenne dich, seit ich zehn bin, ich habe neben dir in Latein geschlafen, mich auf Klassenfahrten mit dir mit Dreck beworfen und beim Abiball schweißnass getanzt. Du warst mir so vertraut - und doch immer so weit weg. Denn du hattest immer Freundinnen. Andere als mich. Trotzdem war ich zuversichtlich: Auch die waren nur eine Übung, du würdest dich austoben und am Ende in meinen Armen landen. Als es dann vor fünf Jahren so weit war, hatte ich schon fast nicht mehr mit dir gerechnet. Wir waren beide erwachsen und Single .

Und plötzlich passierte das, was ich schon nicht mehr zu hoffen gewagt hatte.

Du hast mich angerufen, du wolltest mich sehen, du hast dich um mich bemüht. Ich konnte mein Glück kaum fassen. Mein romantischer Jugendtraum wurde wahr. Der große Moment war gekommen, von jetzt an war unser Schicksal besiegelt.

Deine Küsse waren irgendwie flüchtig ...

Wir haben nicht viel gegessen, nicht viel geredet. Wir sind sofort im Bett gelandet . Natürlich, irgendwie ging das zu schnell, aber wir hatten ja einiges nachzuholen. Worauf warten, wenn man weiß, dass man endlich am Ziel ist? Deine Küsse waren irgendwie flüchtig, aber ich war im Himmel. Du warst sicher so nervös wie ich, dachte ich.

Danach lag ich in deinem Arm und war so voller Glückshormone, dass ich kaum atmen konnte. Und dann hast du es gesagt, mitten in die Stille hinein: "Ich bin aber nicht in dich verliebt." Ich habe mich noch nie in meinem Leben so nackt gefühlt. Ich habe mich angezogen und bin aus deiner Wohnung gerannt - weinend und zutiefst erniedrigt.

Es war unfassbar schmerzhaft, zu erkennen, dass ich die ganzen Jahre nur dich wollte - und du nur das eine. Das alles ist jetzt fünf Jahre her, und ich will dich wirklich nicht mehr. Ich weiß nicht mal mehr genau, warum ich dich wollte. Doch obwohl das alles wie eine alberne Teeniegeschichte wirkt, ganz weit weg, längst vorbei, bist du immer noch ein schwarzer Punkt auf meinem Liebesatlas. Und ich kann dich einfach nicht löschen - egal, wie viele Männer mir sagen, dass ich großartig bin. Weil es immer noch wehtut, dass du mich damals zurückgewiesen hast. Und das, wo du mich eigentlich schon hattest.

Ich lag nackt in deinem Bett, du Penner!

War ich dir nicht gut genug? Nicht schön, nicht schlank, nicht sexy, nicht interessant, nicht cool genug?

Irgendwann will ich dir wieder begegnen, ich werde zehn Kilo leichter und viel hübscher sein, und dann wirst du bereuen, dass du mich nicht wolltest. Und mich nie mehr bekommen wirst. Warum nur wolltest du mich nicht?"

Weiterlesen:

Wieso man nie über die große Liebe hinwegkommt

Kategorien: