Ein ganzes halbes Jahr als Trauzeugin

ein ganzes halbes jahr als trauzeugin5

Gastbloggerin Jana als Trauzeugin

So langsam ebbt die sommerliche Hochzeitswelle ab. In dem ein oder anderem Pärchenurlaub gab es sicherlich doch den ein oder anderen Antrag. Am Strand unter Palmen, auf dem Empire State Building oder vielleicht auch einfach bei Eurem Lieblings-Italiener um die Ecke. Und wenn dem Antrag ein lautes „Jaaaa“ folgte, dann war das doch auch der schönste Ort der Welt, egal wo.

So langsam ebbt die sommerliche Hochzeitswelle ab. In dem ein oder anderem Pärchenurlaub gab es sicherlich doch den ein oder anderen Antrag. Am Strand unter Palmen, auf dem Empire State Building oder vielleicht auch einfach bei Eurem Lieblings-Italiener um die Ecke. Und wenn dem Antrag ein lautes „Jaaaa“ folgte, dann war das doch auch der schönste Ort der Welt, egal wo.

Nun spielt die Braut in spe die Hauptrolle in ihrem persönlichen Liebesfilm . Und weil es bei jeder Hauptrolle auch einer Regisseurin und persönlichen Assistentin bedarf, die die Braut ins rechte Licht setzen oder einfach die Aufgaben abnehmen, die nichts mit der Traumrolle zu tun haben, gibt es bei der Hochzeit beides in einer Person - die Trauzeugin.

Diesen Job habe ich übernommen - von Januar bis August 2013. Und bin damit komplett ins kalte Wasser geworfen worden... wenn's auch rosa war. Denn diese ehrenvolle Aufgabe hat mich plötzlich vor 1.000 Fragen gestellt. Was muss ich tun? Was erwartet die Braut? Was will der Trauzeuge? Was der Bräutigam? Die Eltern, die Geschwister, wie mache ich es allen bei der Bachelorette-Party recht? Wann muss ich anfangen zu planen? Was habe ich für offizielle Aufgaben...? Und somit habe ich mich durch das Internet gegoogelt, andere ausgefragt und nun im Nachhinein quasi das Trauzeuginnen-Diplom.

Tipps für den perfekten Junggesellinnenabschied gibt's HIER!

Wenn ihr auch Trauzeugin seid, erst einmal herzlichen Glückwunsch dazu, denn in den nächsten Monaten seid ihr für das Brautpaar ganz schön wichtig. Am besten setzt ihr Euch bei einem gemeinsamen Abendessen zusammen, vergesst dabei den Trauzeugen vom Bräutigam nicht, und bequatscht erst einmal, was dem Brautpaar wichtig ist und welche Aufgaben ihr übernehmen sollt. Denn noch ist genug Zeit und ihr plant nicht gegeneinander oder einfach komplett an den Vorstellungen des Brautpaares vorbei. Und ich kann Euch verraten, ab dann wird Euer Leben von Checklisten, Terminen & vielen Anrufen und eMails geprägt sein.

Viel Spaß in der tollen Zeit! Eine kleine Vorfreude, auf das was noch kommt, seht ihr auf meinen Fotos. Brautsträuße kaufen, Verpflegung organisieren, Goodie Bags packen, Candybars bei der Bachelorette Party durch die Republik fahren, die Frisur aussuchen, ins Kleid helfen...

Mehr Bilder von Jana als Trauzeugin findet ihr auf ihrem Blog.

http://missbonnebonne.wordpress.com/

Kategorien: