Ein Mann packt aus: die beste Freundin der Partnerin

ein mann packt aus die beste freundin der partnerin

Männer verstehen

Die beste Freundin der Partnerin - uns Männern macht sie ein bisschen Angst. Über was tuscheln die beiden ständig - beim Frühstücken in der Stadt, auf dem Crosstrainer, bei den Mädels-Abenden? Kurz: Was weiß die Dritte im Bunde eigentlich alles über mich? Und warum hat sie mich so angegrinst, als neulich bei der Party irgendein Idiot einen Spaß über schlechten Sex machte ...?

Zugegeben, mit manchen vertraulichen Informationen gehen Männer eher sparsam um. Gesteht ein guter Kumpel mit verträumtem Blick, dass er eine wirklich tolle Frau kennengelernt habe und es durchaus was Ernstes sei, werden ihm binnen 60 Sekunden garantiert folgende Fragen gestellt: 1. Und, die Möpse...? 2. Kannse blasen? 3. Ist sie rasiert?

Die Antworten fallen in der Regel zwar weniger plump und eher umschreibend aus: Von wegen Mäusefäuste!", "Saugt Golfball durch Gartenschlauch", "Ich sag' nur Kalahari". Aber wirklich unbeantwortet bleibt selbstverständlich nichts. Echte Kumpels haben schließlich auch ein Grundrecht darauf, diese Dinge zu erfahren - dafür ist man ja miteinander befreundet ...

Selbstverständlich ahnen wir Männer, dass wir im engsten Freundinnenkreis der Zukünftigen ebenfalls durch eine Art von Penis-, Waschbrettbauch- und Knackpo-TÜV müssen. In unserer Fantasie sieht das dann so aus: Die Frauen hocken im Schneidersitz auf dem Sofa - auf dem Tisch Prosecco, Schokolade und geraspeltes Gemüse - und machen mit beiden Zeigefingern Längenangaben zwischen acht und 18 Zentimetern. Dann kichern sie und stoßen prustend mit dem Prosecco an.

Der Unterschied ist: In Männergesprächen kriegt jede Frau das TÜV-Siegel, egal ob Mini oder Kastenwagen, Rennflitzer oder Klapperkiste. Das gehört sich einfach so und damit ist für die nächsten Jahre auch gut.

In Frauengesprächen scheinen andere Gesetzmäßigkeiten zu herrschen. Da werden vor der Sachverständigen - sprich: der besten Freundin - offenherzig jede seiner Macken, jedes technische Versagen und gern auch die fehlende Sonderausstattung dargelegt. Und zwar im Wochenrhythmus! Im Kfz-Deutsch ginge das etwa so: Du, meiner springt zwar schnell an, geht aber sofort wieder aus - wie das neeervt. Oder ganz fies: Soll ich ehrlich sein - das Vorgängermodell war zuverlässiger ...

Dagegen käme kein Mann auf die Idee, mit dem besten Kumpel über inspirationslosen Sex, zu frühen oder gar keinen Orgasmus, über heimliche Fantasien oder gar körperliche Defizite der eigenen Freundin zu sprechen - niemals. Es bleibt bei der charmanten Einführung in den Freundeskreis gleich zu Anfang, die mit dem Golfball und dem Gartenschlauch.

Soviel Verschwiegenheit kann man doch auch von Frauen erwarten. Oder ...?

Diskussion

Liebe Leserin, lieber Leser, jetzt sind Sie gefragt: Bestimmt haben Sie eine Meinung zu diesem Thema! Loggen Sie sich in unser Forum ein und diskutieren Sie mit! Mitreden im Forum!