Ein persönlicher Abschied von Miriam Pielhau

miriam pielhau h
Miriam Pielhau ist tot. Sie starb an den Folgen ihrer Krebserkrankung.
Foto: Felix Rachor

Miriam Pielhau ist tot. Dieser Satz ist schon so absurd, er dürfte hier so nicht stehen.

Miriam Pielhau war gerade 41 Jahre alt, sie ist die Mutter einer kleinen Tochter. Sie ist eine erfolgreiche und beliebte Moderatorin und Autorin. Miriam Pielhau ist eine unglaublich warmherzige und liebevolle Person - war …

Gerade noch hat sie in ihrem Buch „ Dr. Hoffnung “ beschrieben, wie sie und ihre enge Freundin Johanna zusammen gegen den Krebs gekämpft haben. Mit diesem Buch wollte sie all den anderen Krebs-Patienten dort draußen Mut machen und ihnen dabei helfen, gegen die grausame Krankheit zu kämpfen. Eine Weile nach der Veröffentlichung hat sie verraten, dass Johanna erfunden war und dass sie in diesem Buch ihren eigenen Kampf mit dem K. beschreibt. K. weil Miriam Pielhau niemals Krebs sagen wollte.

Noch vor ein paar Monaten habe ich Miriam Pielhau bei einer Lesung ihres Buches " Radiergummitage " in Hamburg getroffen. Sie war so ein freundlicher und warmherziger Mensch, voller Humor und Neugier auf die Welt. Es darf einfach nicht wahr sein, dass Miriam Pielhau nicht mehr da ist. Dass sie nicht leben durfte.

Ich wünsche mir nur eines: Dass ihr Beispiel dennoch anderen Menschen Mut macht. Damit ihr Leben wenigstens nicht umsonst viel zu früh beendet wurde.

Liebe Miriam Pielhau, danke für all Ihre positiven Nachrichten und fröhlichen Bilder auf Facebook. Danke für Ihre wunderschönen Bücher, mit denen Sie mich zum Lachen und zum Staunen gebracht haben. Danke für all die Hoffnung, die Sie dieser Welt gebracht haben.

Ich wünschte so sehr, Sie hätten den Krebs auch selbst besiegen können.

Mein herzliches Beileid den Hinterbliebenen.

Weitere Informationen zum Tod von Miriam Pielhau gibt es hier .

Kategorien: