Ein Raum findet zur Ruhe

schlafzimmer vorher q

Foto: Wohnidee

Schlafzimmer mit Arbeitsplatz? Das kann ungewöhnlich wohltuend sein, wenn ein Raumteiler und warme Farben ins Spiel kommen – sehen Sie selbst.

Nachher: Wohnlich wachgeküsst

Klare Verhältnisse. Ein deckenhoher Raumteiler trennt jetzt Schlafund Arbeitsbereich. Das Bett steht im Mittelpunkt, die Nachtlektüre findet man griffbereit in den Fächern der neuen Trennwand aus gestapelten, fest miteinander verschraubten Küchenschränken. Die sind teilweise zum Schlafraum und teilweise zum Arbeitsbereich hin offen, ihre Rückseiten wurden mit Tischlerplatte verkleidet, tapeziert und gestrichen. Auch farblich ist der Raum jetzt ganz auf Entspannung eingestellt mit fein abgestimmten Vanilletönen. Ins richtige Licht wird er von einer großen Tischleuchte gesetzt, zum Lesen gibt’s schwenkbare LED-Leuchten mit beweglichem Kopf.

Vorher: Bunt zusammengewürfelt

Ungemütliche Aufteilung, zusammengesammeltes Mobiliar, unruhige Farben – diese Kombination aus Arbeitsecke und Schlafraum war eine Notlösung.

Die Details der Schlafzimmer-Umgestaltung finden Sie in der aktuellen WOHNIDEE ...

Kategorien: