Ein Symbol der Hoffnung: Ein Regenbogen über dem World Trade Center

regenbogen ueber world trade center elfter september
Auf dem Foto sieht es, als würde der Regenbogen genau aus dem Standort des Wolrd Trade Center entspringen.
Foto: Twitter/ Ben Sturner

Das bewegende Bild geht um die Welt

Heute liegt der schreckliche Anschlag auf das World Trade Center genau 14 Jahre zurück. Einen Tag vor dem Jahrestag des tragischen Ereignisses entstand dieses Foto: ein Zeichen der Hoffnung.

Am 10. September 2015 trat der Amerikaner Ben Sturner auf den Balkon seiner Wohnung in Queens und konnte seinen Augen kaum trauen. Normalerweise ist der Anblick eines Regenbogens zwar etwas Schönes, aber er bewegt uns nicht wie dieses Naturschauspiel. Warum dieser Bogen etwas so Besonderes ist? Er hat seinen Ursprung genau über dem World Trade Center in Manhattan und war dort genau einen Tag vor dem 14. Jahrestag des schrecklichen Anschlags zu sehen, an den sich nach wie vor Menschen auf der ganzen Welt mit Schrecken und voller Trauer erinnern.

Als ein Zeichen der Hoffnung geht das Foto des Regenbogens, das Ben Sturner auf Twitter postete, nun um die Welt. Kommentare zu dem Bild lauten beispielsweise: "Danke dafür, dass du dieses Bild gepostet hat. So wunderschön und genau das, was ich sehen musste."

Eine andere Twitter-Nutzerin schreibt "Was für ein unglaubliches Foto. Dank an Ben Sturner dafür, dass er diesen wunderschönen Moment festgehalten hat. Ich werde nie vergessen..."

Mit ihrem letzten Satz dürfte die Schreiberin vielen Menschen aus der Seele sprechen. 9/11 wird nicht vergessen werden. In jedem Jahr seit dem 11. September 2001 finden nicht nur Manhattan, sondern in einer Vielzahl amerikanischer Städte Gedenkfeiern statt. Nach neuesten Informationen sollte bei einer Gedenkfeier in Kansas City offenbar ein Attentat verübt werden. Doch das FBI konnte den Verdächtigen glücklicherweise rechtzeitig festnehmen.

In Anbetracht solcher Ereignisse ist das von Ben Sturner aufgenommene Foto ein umso wichtigeres Symbol für die Hoffnung und den Glauben daran, dass es Frieden geben kann.

Kategorien: