Einfache Strickanleitung für Schal und Mütze

strickanleitung schal muetze
Foto: Lana Grossa

Strickspecial "Auf einen Blick"

An kalten Tagen verlassen wir ohne Schal und Mütze nicht das Haus. Stricken Sie mit dieser Anleitung doch einfach Ihre ganz persönlichen Modelle.

Die Abkürzungen auf einen Blick:

 

  • re.: Rechts
  • li.: Links
  • Rd.: Runde
  • str.: stricken
  • MS: Mustersatz
  • M.: Masche
  • Nd.: Nadel
  • zun.: zunehmen
  • U.: Umschlag
  • abk.: abketten
  • LL.: Lauflänge
  • fortl.: fortlaufend
  • R.: Reihe
  • zun.: zunehmen
  • Rdm.: Randmasche
  • abn.: abnehmen
  • übz/überz.: überziehen
  • Anschl.: Anschlag
  • knl.: Knäuel
  • N.: Nadel
  • U: Umschlag
  • Lm.: Luftmasche

 

Größe 42 cm breit x 200 cm lang (ohne Fransen)

 

Material

 

 

  • Lana Grossa Olympia (53 %Schurwolle, 47 % Polyacryl, Lauflänge100 m/100 g) 600 g Violett/Pink/Rosa/Blau/Dunkeloliv/Schwarzgrün/Hellgrün (Fb50) bzw. 500 g für den Schal und 100 g für die Mütze
  • Stricknadeln Nr. 12
  • SpielstricknadelnNr. 12

 

 

Strickanleitung für Schal und Mütze

 


Grundmuster:

Glatt re (Hinr re, Rückr li; inRd immer re).


Zopfmuster:

In R, M-Zahl teilbar durch 3+ 2 Randm. 1. R (= Hinr): Alle M re. 2. R(= Rückr): Randm, * 2 M li, 1 U, 1 M li, ab* stets wdh., Randm. 3. R: Randm, * 1 Mauf eine Hilfsnadel vor die Arbeit legen, Ufallen lassen und die M der Hilfsnadel langziehen, 2 M re, dann die M der Hilfsnadelre str., ab * stets wdh., Randm. 4. R: AlleM li. 5. R: Alle M re. 6. R: Randm, * 1 M li,1 U, 2 M li, ab * stets wdh., Randm. 7. R:Randm, * 2 M auf eine Hilfsnadel hinter dieArbeit legen, 1 M re, U fallen lassen unddie M davor lang ziehen, dann die M derHilfsnadel re str., ab * stets wdh., Randm.8. R: Alle M li. Die 1. – 8. R stets wdh. InRd, M-Zahl teilbar durch 3. 1. Rd: Alle Mre. 2. Rd: * 1 M re, 1 U, 2 M re, ab * stetswdh. 3. Rd: * 1 M auf eine Hilfsnadel vordie Arbeit legen, U fallen lassen und die Mder Hilfsnadel lang ziehen, 2 M re, danndie M der Hilfsnadel re str., ab * stets wdh.4. und 5. Rd: Alle M re. 6. Rd: * 2 M re, 1U, 1 M re, ab * stets wdh. 7. Rd: * 2 M aufeine Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 1 Mre, U fallen lassen und die M davor langziehen, dann die M der Hilfsnadel re str.,ab * stets wdh. 8. Rd: Alle M re. Die 1. – 8.Rd stets wdh.


Musterfolge:

* 24 R Zopfmuster, 28 R Grundmuster, ab * 4 x arb., 24 R Zopfmuster= 232 R.


Maschenproben:

9,5 M und 11,5 R =10 cm x 10 cm (Grundmuster mit NadelnNr. 12); 9,5 M und 11,5 R/Rd = 10 cmx 10 cm (Zopfmuster mit Nadeln Nr. 12).


Schal:

41 M mit Nadel Nr. 12 anschlagen und 200 cm = 232 R in der Musterfolge str.M abk.


Fertigstellen:

In die Schalenden je ca. 20cm lange Fransen (= fertige Länge) einknüpfen.


Mütze

Kopfumfang 52 – 54 (58 – 60):

42 (48) M mit Nadeln Nr. 12 anschlagen,M gleichmäßig auf 4 Nadeln verteilen–10/11/10/11 (12) M pro Nadel – und imZopfmuster in Rd str. In 20 cm Gesamthöhegleichmäßig verteilt 10 (12)x 2 M rezusstr. = 32 (36) M. In der folg 4. Rd dieAbnahmen an den gleichen Stellen ebensoarb. = 22 (24) M. Nun im Grundmusterweiterarb. In der folg 2. Rd stets 2 M rezusstr. = 11 (12) M. Die restl. 11 (12) Mmit dem Faden zusammenziehen.

Die komplette Anleitung zum Download finden Sie hier!

Kategorien: