Einsam? So überleben Singles den Winter

single winter ueberleben h
Als Single ist Winter manchmal nicht so richtig schön.
Foto: iStock

Jeder dritte Single-Mann feiert Weihnachten unfreiwillig alleine

Weihnachten plus Winter ist für manchen Single ganz schön hart. So überleben wir die kalte Jahreszeit und finden vielleicht doch noch einen netten Mann.

Winter und Weihnachten alleine ist einfach doof. Keiner zum Kuscheln, keiner zum Schneeflocken wegküssen, keiner zum Geschenke zusammen kaufen. Wenn Sie jetzt Single sind und absolut keine Lust mehr auf Single-sein haben, dann ist das sehr, sehr verständlich. Nur - was können wir gegen diesen unglückseligen Zustand tun? Akohol? Bewusstseinshemmende Medikamente? Neue Sexspielzeuge? Spezielle Single-Tageslicht-Lampen? Oder einfach gebrannte Mandeln futtern, bis wir kugelrund sind und die Sonne endlich zurückkommt?

Wie wir als Single über den Winter kommen und was wir tun können, falls wir die Weihnachtszeit mit den vielen Feiern zur Partnersuche nutzen wollen, verrät hier Beziehungsexperte und Parship-Coach Eric Hegmann .

Wir sind alle zu schüchtern

Jeder dritte Single-Mann feiert Weihnachten unfreiwillig alleine. Das ist doch unglaublich! So viel nette, einsame Männer und so viele nette, einsame Frauen - aber sie finden einfach nicht zusammen. Warum? Ein ganz wichtiger Punkt: Wir sind alle zu schüchtern.

Nicht dass das nicht verständlich wäre, aber es bringt ja keinen Menschen weiter, immer an dem Ich bin schüchtern-Argument festzuhalten. Schüchtern einsam vor dem Kamin ist und bleibt doof. Darum gibt es hier und jetzt ultimative Anti-Schüchtern-Tipps!

1. Hier gibt es beste Kuppel-Chancen

Der Dezember bietet mit seinen Weihnachtsmärkten, Weihnachtsfeiern und Weihnachtsfreizeitangeboten viele Gelegenheiten zum Flirten. Aber bitte die Hoffnungen nicht zu hoch schrauben: wer zu engagiert jetzt noch nach Liebe auf die Schnelle sucht, wirkt auf andere leicht verzweifelt – und das macht unattraktiv. Deshalb lieber spielerisch suchen: werfen Sie mal die Dating-App auf dem Weihnachstmarkt an und gehen Sie auf einen Glühwein rüber statt sich eine Nachricht zu senden. Erste und wichtigste Regel dabei: seien Sie optimistisch! Wer mit einem strahlenden Lächeln oder funkelnden Augen am Glühweinstand steht, tut sich leicht ein Gespräch anzuknüpfen. Warten Sie nicht auf eine Einladung zum Glühwein – laden Sie selbst ein! Werden Sie aktiv! Die romantische Stimmung dieser Tage ist auf Ihrer Seite. Denken Sie daran: Auch Ihr Gegenüber hat Hemmungen. Zur Erinnerung: Die meisten Singles geben Schüchternheit als Grund für Ihr Alleinsein an. Tun Sie den ersten Schritt und warten Sie nicht, bis jemand anderes schneller war. (PS: Vielleicht hilft beim Optimismus ein neuer Lippenstift ?)

2. Sekt ist ok, aber bitte nicht grabschen

Das Büro ist immer noch einer der erfolgreichsten Partner-Vermittler und eine Betriebsfeier kann helfen, endlich mit Kollegen in weniger förmlicher Situation ins Gespräch zu kommen. Dabei ist gegen einen Flirt nichts einzuwenden, sofern er nicht zu weit geht, denn am nächsten Tag beginnt wieder der Alltag. Wenn Sie die feucht-fröhliche Stimmung beflügelt, gehen Sie ran, allerdings sind intensive körperliche Kontakte auf Firmenfeiern grundsätzlich unpassend.

Lassen Sie sich von einem Mann beschützen

3. Höchstens leicht unter Druck setzen

Vor allem sollten Sie sich nicht zu sehr unter Erfolgsdruck setzen, obwohl ein leichter Veränderungsdruck sehr wohl erwünscht ist. Nehmen Sie sich vor, immer wieder etwas Neues zu testen. Belohnen Sie sich dafür, wenn Sie Teilziele erreicht haben. Dann macht Weihnachtsshopping gleich mehr Spaß. Wenn Sie sich vornehmen, neue Pfade aufzusuchen, dann muss dies nicht jeden Tag ein neues Café sein. Gehen Sie auf die Eisbahn – gerade wenn Sie schon seit Jahren keine Schlittschuhe mehr getragen haben. Bitten Sie um Hilfe, wenn Sie sich wacklig fühlen – Männer lassen sich gerne als Beschützer bestätigen.

4. Geteiltes Leid beim Weihnachts-Shopping verbindet

Flirten können Sie in der Weihnachtszeit (beinahe) überall und immer. Halten Sie die Augen offen und seien Sie spontan – auch wenn Sie vielleicht schon leicht genervt fünf Einkaufstüten unter dem Arm tragen. Wenn Ihnen dann also noch ein sympathischer Mann oder eine nette Frau zulächelt, lächeln Sie trotzdem zurück und nutzen Sie den Kontakt, um ein Gespräch aufzubauen. Nutzen Sie die Situation aus: Vielleicht helfen gerade jetzt die fünf Tüten einen netten Einstieg zu finden. Und wenn sich daraus die Gelegenheit ergibt zusammen im Café zu entspannen, umso besser!

5. Locker bleiben, locker bleiben, locker bleiben

Sorry, aber man muss das immer wieder sagen: Bleiben Sie locker! Auch wenn der Weihnachtsmarkt oder ein Bummel durch die festlich geschmückte Stadt einen Flirt leicht machen, muss es nicht gleich die große Liebe sein. Freuen Sie sich einfach über ein nettes Gespräch oder einen sympathischen Augenkontakt über den Glühweinbecher hinweg, auch wenn nicht mehr daraus wird. Erwarten Sie von einem Flirt nicht zu viel und legen Sie nicht all Ihre Hoffnung in das erste Date. Gönnen Sie sich selbst Zeit und Raum, den Partner zu finden, der wirklich zu Ihnen passt – ob auf dem Weihnachtsmarkt oder beispielsweise im Internet. Jede nette Begegnung macht sie glücklicher und glückliche Menschen sind anziehend.

Alleine feiern ist schon eine Option

6. Nicht stressen lassen

Der Traummann will einfach nicht auftauchen und Sie haben schon Bauchgrummeln bei dem Gedanken an ein einsames Weihnachtsfest und eine dröge Silvesternacht , bei der anderen Sie mitleidig angucken? Achten Sie auf Ihre wahren Bedürfnisse! Lassen Sie sich von anderen nicht beeinflussen, sondern entscheiden Sie selbst, wie Sie die Weihnachtsfeiertage verbringen wollen!

7. Verwöhnen Sie sich selbt

Alleine feiern - warum nicht? Verwöhnen Sie sich an diesem besonderen Tag, kochen Sie beispielsweise etwas Exquisites, trinken Sie ein gutes Glas Wein, entspannen Sie sich bei einem wohltuenden Bad oder schauen Sie sich Ihren Lieblingsfilm an. Nutzen Sie die Feiertage ganz bewusst für sich. Lassen Sie das Jahr Revue passieren und versuchen Sie herauszufinden, was Ihnen gut tut oder was Sie womöglich ändern wollen.

Manchmal tut es auch eine Heizung

8. Wenn gar nichts mehr hilft ...

Oder auf und davon: Steigen Sie in den Flieger, ins Auto oder in den Zug! Eine spontane Reise sorgt für Tapetenwechsel und Abstand zum hektischen Treiben. Das Ende der Schüchternheit können wir schließlich auch noch nächstes Jahr angehen. Wofür gibt es schließlich Heizungen? Und als Single können wir im Winter wenigstens ungehemmt schlemmen, ohne uns um ein Bäuchlein unterm Kuschelpullover zu sorgen!

***

Silvester-Kleider: Keine Party ohne Glitzer

Kategorien: