Eistorte selber machen: Das Grundrezept

eistorte selber machen
Foto: RFF
Inhalt
  1. Kuchen ohne Backen
  2. Vanille-Heidelbeer-Eisgugelhupf
  3. Zutaten (16 Stücke)
  4. Zubereitung

Kuchen ohne Backen

Kuchen oder Eis? Wir mögen beides gerne und freuen uns auf eine selbst gemachte Eistorte. Heidelbeere oder Erdbeere - das Grundrezept zum Verfeinern.

Eine Kugel Kuchen, bitte. Und ein Stück Eis. Häh - wie jetzt? Ein Stück Eis? Ja genau! Und zwar ein Stückchen von unserer selbst gemachten Eistorte mit Blaubeeren.

Im Sommer gibt es Eis und im Winter Kuchen? Nicht bei uns! Wir feiern die sonnigen Tage mit einem Kuchen aus Eis. Wie unsere Kühlschrankkuchen wird auch unsere Eistorte nicht gebacken, sondern im Kühl- bzw. Gefrierschrank zubereitet.

Vanille küsst Heidelbeere, Schokolade trifft Erdbeere. Das Tolle an unserem Rezept: Sie können Ihre Eistorte nach Belieben verfeinern. Tauschen Sie die Heidelbeeren gegen Aprikosen, Nektarinen oder Erdbeeren. Und die Löffelbiskuits gegen Butterkekse oder Schoko-Cookies . Auch lecker: Ein Topping aus Kokosraspeln und Walnüssen.

Nicht aus der Waffel, aber auf einem knusprigen Boden - unsere Eistorte ist ein himmlisch cremiger Sommergenuss. Für das sommerliche Sonntagssüß oder einfach so - herrlich!

Vanille-Heidelbeer-Eisgugelhupf

Zutaten (16 Stücke)

250 g Blaubeeren, 325 g Zucker, 2 Vanilleschoten, 5 frische Eier, 1 Prise Salz, 600 g Schlagsahne, 150 g Löffelbiskuit, 100 g Butter, 1 Gefrierbeutel

Zubereitung

1. Blaubeeren mit 75 g Zucker zu einem Kompott kochen, abkühlen lassen und kalt stellen.

2. Vanilleschoten längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark, Eier, Salz und 250 g Zucker über einem warmen Wasserbad mit einem Schneebesen verrühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Vom Wasserbad nehmen und mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Sahne steif schlagen und unter die Eimasse heben.

3. Vanillesahne in eine Gugelhupfform (2,4 Liter) füllen. Blaubeerkompott daraufgeben und mit einem langen Löffel streifig untermischen. Ca. 2 Stunden einfrieren.

4. Löffelbiskuit in einen Gefrierbeutel geben und mit der Teigrolle zerbröseln. Butter in einem Topf schmelzen, mit den Bröseln vermischen und auf den Gugelhupf geben. Weitere ca. 4 Stunden einfrieren.

5. Gugelhupfform kurz in heißes Wasser halten, auf eine Platte stürzen. Sofort servieren.

Tolle Kuchenfotos gibt es auch auf dem Instagram-Kanal von wunderweib

Kategorien: