Eiweiß-Diät nach dem Paleo-Prinzip

eiweiss diaet ab
Ab 40 ist Abnehmen schwieriger. Die Eiweiß-Diät nach dem Paleo-Prinzip eignet sich jedoch hervorragend!
Foto: (c) RFF

Die besten Tipps zum Abnehmen ab 40

Ab 40 ist Abnehmen schwieriger. Die Eiweiß-Diät nach dem Paleo-Prinzip eignet sich jedoch hervorragend dafür. Was Sie beachten müssen, erfahren Sie hier.

Abnehmen wie unsere Vorfahren - mit Fleisch, Beeren und Nüssen. Eben all das, was den Steinzeitjägern und -sammlern auch zur Verfügung stand. Wer also mit der Eiweiß-Diät nach dem Paleo-Prinzip abnehmen möchte, der isst nur die Lebensmittel, die es schon zu Urzeiten gab - die die Natur also für uns vorgesehen hat.

Fertiggerichte und alle industriell hergestellten Lebensmittel sind deshalb erst einmal gestrichen. Aber auch Kalorienzählen hat hier nichts verloren! In der Altsteinzeit, bevor die Menschen sesshaft wurden und Ackerbau und Viehzucht betrieben haben, standen Nüsse, Samen, Obst und Gemüse auf dem Speiseplan. Und natürlich Fisch und Fleisch, wenn die Männer erfolgreich von der Jagd zurückkamen. Das gab es dann gern mal roh. Aber braten, dünsten und garen dürfen wir schon, damit es für uns gut verträglich ist.

Milchprodukte, Brot, Schokolade, Eis oder Nudeln sind dagegen verboten. Die hat der Steinzeitmensch schließlich auch nicht gegessen. Die volle Eiweiß-Kraft, kaum Kohlenhydrate und null künstliche Zusatzstoffe lassen Pfunde ruck, zuck schmelzen.

Basis-Regeln für die Eiweiß-Diät nach dem Paleo-Prinzip

* Fleisch, Fisch, Eier können Sie essen so viel Sie wollen.

* Dazu viel Gemüse, am besten alle Farben, ebenfalls so viel Sie wollen.

* Alles mit Obst, Nüssen, Kräutern und Gewürzen abrunden.

Jetzt tabu

* Hülsenfrüchte

* Alles, was aus Getreide hergestellt wird: also Brot, Nudeln, Gebäck

* Milchprodukte mit Ausnahme von Butter

* Zucker: Verzichten Sie möglichst immer auf Zucker. Besonders in Getränken ist oft viel Zucker enthalten, darunter Fruchtsäfte, Eistee, Erfrischungsgetränke, Softdrinks und gesüßter Tee und Kaffee.

* Industriell verarbeitete Lebensmittel. Fertiggerichte, Fast Food oder Tütensuppen. Diese enthalten viel versteckten Zucker, künstliche Zusatzstoffe und ungesunde Transfettsäuren. Und die können Ihrem Körper auf Dauer schaden

* Pflanzenfett. Keine Margarine. Verzichten Sie auf Distel-, Sonnenblumen- oder Rapsöl. Oliven- und Kokosöl sind prima.

Nie wieder Heißhunger

Ihr Körper muss in der Anfangsphase der Eiweiß-Diät nach dem Paleo-Prinzip neue Enzyme bauen, die ihm helfen, seinen Energiehaushalt und seine Verdauung stärker auf Proteine und Fett auszurichten.

Das sind Dinge, die für den Körper eigentlich selbstverständlich sein sollten, er aber mit der Zeit "verlernt" hat. In den ersten Tagen fühlen Sie sich wahrscheinlich anders: wie nach einem Kater, etwas benebelt, vielleicht mit Heißhunger auf Süßes. Keine Angst, das ist normal und vergeht wieder.

Das können Sie dagegen tun

Wer will, kann sich die Umstellung auf die Eiweiß-Diät nach dem Paleo-Prinzip mit ein paar "guten" Kohlenhydraten erleichtern - dazu gehören Möhren und Wurzelgemüse, Süßkartoffeln, Kochbananen (sehen wie Bananen aus, sind aber nicht süß).

Gönnen Sie sich am Anfang ein bisschen mehr, minimieren Sie dann schrittweise. Gehen Sie die Dinge mit etwas mehr Ruhe an: Ihr Körper übt noch, wie das mit der Fettverbrennung funktioniert. Daher sollten Sie sich in dieser ersten Phase nicht übermäßig anstrengen - gehen Sie es mit dem Sport ruhig an. Genießen Sie Ihr Essen, und haben Sie keine Angst mehr vor Fett: Das ist jetzt die neue Energiequelle Nummer eins, und sie ist viel zuverlässiger, gesünder und weniger launisch als Kohlenhydrate.

Wie viele Kohlenhydrate gibt es während der Diät? Die Antwort ist: fast gar keine. Denn der Körper kann seinen Glukose-Bedarf allein aus Proteinen selbst ergänzen. Es ist aber sinnvoll, den täglichen Bedarf über die Nahrung zu decken, um den Körper zu entlasten und keinen Mangel aufkommen zu lassen. Das ist weniger, als man denkt. Der Richtwert ist: täglich 100 - 150 g Kohlenhydrate.

Ihr neues Frühstück

Die meisten Leute, die mit der Steinzeit-Eiweiß-Diät anfangen, haben Probleme mit dem Frühstück: Was soll ich essen, wenn Brot und Müsli plötzlich verboten sind? Antwort: Eier.

Keine Angst, Eier sind gesund! Sie können sie völlig bedenkenlos essen, ohne dass sich der Cholesterin-Spiegel dadurch verändert. Denn der wird eher von Insulin als vom Nahrungs-Cholesterin beeinflusst. Und Insulin wird durch den Kohlenhydrat-Anteil in der Nahrung organisiert.

Da dieser jetzt durch die eiweißreiche Kost begrenzt ist, werden sich auch Ihre Cholesterin-Werte verbessern - egal, wie viele Eier Sie essen. Eier lassen sich vielseitig zubereiten: Rührei, Spiegeleier, Omelettes. Oder gekocht, garniert mit Gemüse, Fleisch, Speck oder Kräutern. Lassen Sie Ihrer Fantasie einfach freien Lauf!

Für unterwegs

Trotz guter Vorsätze lauert an jeder Ecke die große Versuchung, wieder in alte Essgewohnheiten zu verfallen: Kantinen, Fast-Food-Läden und Restaurant-Besuche mit Kollegen sind voll von Dingen, die für Sie während der Diät nicht infrage kommen. Keine Sorgen, mit diesen Tricks klappt es garantiert trotzdem...

* Burgerladen oder Dönerbude

Unser Tipp: Nehmen Sie den größten Burger, und lassen Sie die Brötchenhälften weg. Fleisch und Gemüse passt gut zur Diät. Döner gibt es oft auch als Döner-Teller, also ohne Brot. Oder bestellen Sie einfach einen Salat ohne Dressing bzw. mit Essig und Öl.

* Beim Italiener

Überall Spaghetti und Pizza, kann das denn gut gehen? Für echte Italiener sind Nudeln nur Vorspeisen. Unter den Hauptgerichten finden sich jede Menge Eiweiß-Gerichte. Denn Italiener kombinieren Fleisch und Fisch am allerliebsten nur mit Gemüse. Das ist für Sie doch gerade ideal!

* Wer gar nichts findet, hält sich mit Snacks über Wasser

Kokosnuss-Chips: gute Fettquelle und in jeder guten Drogerie erhältlich.

Avocado zum Löffeln: supergesund und gut für unterwegs.

Hart gekochte Eier: selbst gekocht oder im Supermarkt kaufen.

Früchte der Saison: überall erhältlich und gut zu transportieren.

Kategorien: