Eiweißbrot Rezept: 60 kcal pro Scheibe

eiweissbrot
Foto: RFF
Inhalt
  1. Eiweiß-Dinkelbrot
  2. Handkäse-Tartar
  3. Herzhafter Putensalat
  4. Currybrot

Low Carb

Die leichte Alternative zum klassischen Brot? Das Eiweißbrot. Vorsicht vor der Fettfalle beim Bäcker! Backen Sie Ihr Eiweißbrot mit 60 kcal pro Scheibe selbst.

Der Duft von frischgebackenem Brot ist ein Genuss. Eine knackige Kruste, ein saftiges Inneres - kaum einer kann dem Backwerk widerstehen. Solange man es nicht am Abend genießt. Die leichte Alternative: Eiweißbrot - selbst gebacken, sofort vernascht.

Brot besteht zum größten Teil aus Kohlenhydraten. Und Kohlenhydrate machen dick, so der Volksmund. Wer sich nach dem Low-Carb-Prinzip ernährt, muss gänzlich auf kohlenhydratreiche Lebensmittel. Brot ist Tabu! Zumindest das von Oma. Der neue Trend: ein proteinhaltiges Abendbrot.

Das Eiweißbrot steht in der Kritik: wenig Kohlenhydrate, viel Fett. Wer zum Eiweißbrot vom Bäcker oder dem Supermarkt greift, hat nichts für seine Figur getan. Das Low Carb Brot hat einen zehn Mal höheren Fettanteil als normale Brote.

Umgehen Sie die gekaufte Fettfalle und backen Sie Ihr Eiweißbrot selbst. Leinsamen, Weizenkleie und Mandeln bringen Abwechslung auf den Frühstückstisch und machen schlank. Eine Scheibe Eiweißbrot ist mit 60 kcal ein echtes Leichtgewicht. Das Brot ist im Nu zusammengerührt und verknetet. Backen Sie los! Nachschlagen erlaubt!

Kennen Sie das? Am ersten Tag ist das Brot noch knackig und frisch, am Zweiten schon etwas trockener und am Dritten ungenießbar? So bewahren Sie das Brot richtig auf.

Wie wäre es mit einem leckeren Omelett zum Brot? Oder einer gefüllten Zucchini? Wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß.

Eiweiß-Dinkelbrot

Zutaten (28 Scheiben)

100 g gemahlene Mandeln, 100 g geschrotete Leinsamen, 4 EL Weizenkleie, 2 EL Dinkel-Vollkornmehl, 1 Päckchen Backpulver, 1 TL Salz, 300 g Magerquark, 8 Eiweiß, 1-2 EL Weizenkleie zum Ausstreuen, je 2 EL Kürbis- und Sonnenblumenkerne, Backpapier

Zubereitung

1. Mandeln, Leinsamen, Weizenkleie, Mehl, Backpulver und Salz mischen. Quark und Eiweiße dazugeben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten.

2. Eine Kastenform (10 x 30 cm) mit Wasser einstreichen und mit Weizenkleie ausstreuen. Den Boden der Form mit Backpapier auslegen. Teig in die Form füllen, mit Kürbis- und Sonnenblumenkernen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 50 Minuten backen. Brot ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann an den Rändern lösen und vorsichtig aus der Form stürzen.

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde. Wartezeit ca. 10 Minuten. Pro Scheibe ca. 250 kJ, 60 kcal. E 4 g, F 3 g, KH 1 g

Handkäse-Tartar

Zutaten (1 Person)

1/2 rote Paprikaschote, 1 kleine Lauchzwiebel, 100 g Harzerkäse, 2 EL saure Sahne, Salz, Kümmel, Cayennepfeffer, 2 Salatblätter, 2 Scheiben Eiweißbrot

Zubereitung

1. Paprika putzen, waschen und fein würfeln. Lauchzwiebel putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Käse fein würfeln.

2. Saure Sahne mit Salz, Kümmel und Cayennepfeffer kräftig abschmecken. Vorbereitete Zutaten unterrühren.

3. Salatblätter waschen und trocken schütteln. Brotscheiben mit je 1 Salatblatt und Tartar belegen.

Herzhafter Putensalat

Zutaten (1 Person)

2 Radieschen, 1/4 Apfel, 1 Gewürzgurke, 1/4 Bund Schnittlauch, 2 EL Gurkenwasser, 1 TL Senf, 1 Prise Zucker, 1 Scheibe Leerdammer Käse, 30 g Putenbrustaufschnitt, 2 Scheiben Eiweißbrot

Zubereitung

1. Radieschen waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Apfel waschen und fein würfeln. Gurke der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden.

2. Gurkenwasser und Senf verrühren, mit Zucker und Schnittlauch würzen. Käse und Putenbrust in Streifen schneiden. Vorbereitete Zutaten mischen. Brotscheiben mit Putensalat belegen.

Currybrot

Zutaten (1 Person)

1 Ei, 25 g stichfeste saure Sahne, Currypulver, Salz, 20 g junger Blattspinat, 1 Möhre, 3 kleine Scheiben Eiweißbrot, Pfeffer

Zubereitung

1. Ei in kochendem Wasser ca. 10 Minuten hart kochen. Saure Sahne mit Curry und Salz kräftig abschmecken. Spinat waschen und trocken schütteln. Möhre schälen und grob raspeln.

2. Ei kalt abschrecken und in Scheiben schneiden. Brotscheiben mit Currysahne bestreichen, mit Spinat, Möhrenraspel und Eischeiben belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Kategorien: