Ekel-Schock: Kellnerin wird gezwungen High Heels zu tragen - so sehen ihre Füße aus

high heels kellnerin
Blutende Füße: Bei High Heels keine Seltenheit
Foto: Istock

Sie ist den ganzen Tag auf den Beinen. Aber flache Schuhe darf sie nicht tragen. Mit schweren Folgen für ihre Füße.

"Die Füße meiner Freundin bluteten, bis sie einen Zehnagel verlor. Doch der Schichtleiter erlaubte ihr trotzdem nicht flache Schuhe anzuziehen", Nicole Gavins klagt die Zustände in einer kanadischen Restaurantkette an. Und das Bild der Füße ihrer Freundin sagt mehr als tausend Worte.

Joey ist eine kanadische Restaurantkette. Immer wieder gibt es Ärger, weil das Servicepersonal unfair behandelt wird. Jetzt ein neuer Skandal. Nicole Gavins Freundin hat Schmerzen. Trotzdem muss sämtliches weibliches Personal hohe Schuhe tragen. Das gehört bei Joey zur Uniform der Kellnerinnen. Wer schon Mal im Leben gekellnert hat, kann sich vorstellen, welche Schmerzen die Füße erleiden müssen nach einer 9-Stunden-Schicht. Nicoles Freundin verlor sogar einen Zehnagel!

Aber nicht nur die Schuhordnung sorgt für Unmut bei der Angestellten der Restaurantkette. Weibliches Personal muss sich eine Uniform kaufen. Die kostet rund 30 Dollar. Männliches Personal darf in eigener schwarzer Kleidung zur Arbeit erscheinen. Hohe Schuhe muss das männliche Personal selbstverständlich auch nicht tragen.

Auf Facebook versucht sich Joey gegen die Vorwürfe zu wehren : Das Unternehmen veröffentlicht sogar Votings, in denen die Kette zu den 20 besten Arbeitsplätzen für Frauen in Canada gewählt wurde. Ganz schön dreist, wenn man davon ausgeht, dass sie Aussagen von Nicole Gavins und ihrer Freundin stimmen. Auch auf Facebook haben sich User direkt beschwert und das Voting infrage gestellt.

Hier siehst du, wie die Füße einer Joey-Angestellten nach der Schicht aussahen:

Kategorien: