Enthaarungswachs selbst machen: So einfach geht's

sugaring selbst machen
Eine Enthaarungspaste selbst zu machen, ist nicht schwierig
Foto: Istock

Sich professionell enthaaren zu lassen ist toll. Aber nicht immer hat man Zeit oder das nötige Kleingeld dafür. Wer trotzdem nicht auf glatte Beine verzichten möchte, kann sich seinen Enthaarungswachs auch einfach selbst machen. Dieser wird auf Zuckerbasis - ähnlich wie beim Sugaring - hergestellt. Und so einfach geht's:

Was Sie benötigen:

Zucker

Wasser

Zitronensaft

Und so funktioniert's:

1. Geben Sie rund zwei Tassen Wasser in einem Topf zum Köcheln

2. Fügen Sie dann zwei Tassen Zitronensaft (Gibt es abgefüllt in Flaschen im Supermarkt)

3. Geben Sie genug Zucker (bei dieser Menge rund 4 Tassen) hinzu, dass eine klebrige Masse entsteht. Diese unter Rühren weiter aufkochen lassen. Am besten funktioniert es, wenn Sie das Gemisch mehrfach aufkochen und wieder abkühlen lassen, bis es eine bernsteinfarbene Färbung bekommt.

4. Ganz wichtig: Erst mal abkühlen lassen. Gekochter Zucker kann extrem heiß werden. Das kann zu schweren Brandverletzungen führen. Deshalb ganz vorsichtig sein beim Abfüllen.

5. Wenn Sie sicher sind, dass die Paste nicht mehr zu heiß ist, aber noch flüssig genug, füllen Sie die fertige Sugaring-Paste in ein Plastikgefäß. Dieses sollte für die Mirkowelle geeignet sein, damit Sie die Masse immer wieder aufwärmen können.

6. Wenn Sie die Sugaring-Paste direkt nutzen wollen, dann streichen Sie diese gegen die Wuchsrichtung der Haare auf die Haut und drücken Sie ein Küchenpapier an. Mit ein bisschen Mut dieses abreißen und so alle Haare entfernen.

Noch mehr Tipps zur Enthaarung gibt es hier.