Entspannt abnehmen

entspannt abnehmen

Appetitzügler Yoga

Yoga statt lästiges Kalorienzählen – die Bewegungsart aus Fernost hilft nicht nur beim Relaxen, sondern auch beim Abnehmen. Das belegt eine aktuelle Studie aus den USA.

Zuerst die gute Nachricht: Die fernöstliche Entspannungsmethode macht fit und entspannt. Jetzt die noch bessere: Sie hält schlank und rank. Amerikanische Forscher des Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle haben nämlich herausgefunden, dass regelmäßiges Yoga die Körperwahrnehmung schärft und damit zu einem bewussten Essverhalten führt. Das heißt: Gegessen wird nur bei Hunger ; sobald ein Sättigungsgefühl eintritt wird die Nahrungszufuhr gestoppt. Normalgewichtige können so ihr Gewicht halten, Übergewichtige sogar reduzieren – egal, wie viel Sport sonst noch getrieben oder auf wie viel Essen verzichtet wird.

Um dem Abnehmeffekt auf die Spur zu kommen, verteilte das Team um Dr. Alan Kristal Fragebögen an mehr als 300 Mitglieder von Yoga-Zentren, Fitnessstudios und Abnehmgruppen, die meisten der Befragten waren Frauen um die 42. Sie machten unter anderem Angaben dazu, was sie essen und wann sie damit aufhören – sobald das Sättigungsgefühl eintritt oder erst dann, wenn einem fast schon schlecht ist.

Die Konzentration macht's

Heraus kam: Yogis essen aufmerksamer und sind sich darüber bewusst, welche Speisen sie zu sich nehmen und wann sie satt sind. Außerdem hatten sie ein geringeres Körpergewicht als Non-Yogis. Dr. Alan Kristal erklärt diesen Umstand so: Yoga erfordert bei einigen Übungen das Verharren in unbequemen Positionen. So werde die Konzentration auf eine bestimmte Sache gefördert – auch auf das Essverhalten.

Tipp: Wer sein Gewicht reduzieren möchte, kombiniert am besten seine Diät mit regelmäßigen Yoga-Workouts. So kann man ganz entspannt abnehmen.

Alle Yoga-Themen auf SHAPE Online im Überlick >>

JOY Online: Mode, die Sie fünf Kilo schlanker aussehen lässt >>

COSMOPOLITAN Online: Mode für große Größen >>

Kategorien: