Entspannungstechniken: Richtig abschalten lernen

entspannungstechniken h

Einfache Beauty- und Wellness-Tricks

Egal, ob auf dem Bett, am Schreibtisch oder in der Badewanne: Besinnen Sie sich ganz auf sich, kommt die Erholung fast von allein. Inklusive ein paar neuer Ideen. Wie das noch leichter geht? Mit diesen einfachen Entspannungstechniken, Beauty- und Wellness-Tricks für Sie ...

Auch wenn es paradox klingt: Manche Menschen entspannen maximal, wenn Sie etwas tun, auf das Sie sich vollkommen konzentrieren, wenn sie in eine Art Flow kommen (denken, analysieren, verstehen). Sie gehören auch dazu? Dann haben die perfekten Entspannungstechniken für Sie!

Sogar bei der Arbeit kann man sich erholen - vorausgesetzt, man kann dort seinen Ideen freien Lauf lassen und hat genügend Freiheiten.

Was dagegen killt, sind viele Unterbrechungen und Monotonie. Auch in der Freizeit braucht man Raum, um seine Gedanken schweifen zu lassen. Einen ganzen Tag im Bett fläzen, an die Decke starren und eigenen Ideen nachhängen - das kann ein Lebenselixier sein. Da nicht nur Erholung dabei herausspringt, sondern meist auch noch ein spannendes Projekt, auf das man sich mit der neu gewonnenen Energie stürzen kann.

Atmen, malen, duften: wir zeigen acht Entspannungstechniken, die beim Relaxen helfen ...

Diese Entspannungstechniken helfen abzuschalten: AKUPRESSUR

Behandeln Sie die Stelle, die genau zwischen Ihren Augenbrauen liegt, das "Dritte Auge", mit kreisenden, nicht zu starken Bewegungen. Am besten nutzen Sie dazu den Mittelfinger einer Hand. Er ist nicht so kräftig wie der Zeigefinger und dadurch sensibler für diese Akupressur . Wenn Sie sehr viel Stress haben, hilft die Massage Ihnen in wenigen Minuten, wieder herunterzufahren. Sie ist auch gut geeignet, wenn Ihre Grübelei Sie nicht einschlafen lässt.

Diese Entspannungstechniken helfen abzuschalten: GYMNASTIK

Kennen Sie die liegende Acht? Genau, das Unendlichkeitszeichen. Stellen Sie sich locker hin, nehmen Ihre Arme parallel nach vorn und fangen Sie mit beiden Armen an, gleichzeitig die liegende Acht zu beschreiben. Bringt in ca. 2 Minuten Energie zurück und zentriert.

Diese Entspannungstechniken helfen abzuschalten: ATMEN IM QUADRAT

Stellen Sie sich vier Eckpunkte eines Quadrats vor. Atmen Sie ein und machen Sie einen imaginären Strich von unten nach oben. Atmen Sie aus. Beim nächsten Einatmen machen Sie einen Strich nach rechts. Atmen Sie aus. Beim nächsten Einatmen machen Sie einen Strich nach unten. Atmen Sie aus. Mit der nächsten Einatmung vollenden Sie das Quadrat. Atmen Sie so vier bis acht Quadrate. Entspannt nach einem langen Tag oder auch zwischendurch, in der Mittagspause oder beim Warten auf den Bus.

Diese Entspannungstechniken helfen abzuschalten: DUFTE LAUNE

Eine Art Aroma-Therapie zum Ausprobieren gibt es in der Duftkollektion "Reflection" von Ursula Karven und Kim Steeb. Die Duftorgel kostet etwa 50 Euro (www.reflection-online.de). Für alle, die gern neue Dinge herausfinden, sich emotional ansprechen lassen und dadurch runterkommen.

Diese Entspannungstechniken helfen abzuschalten: KOPFHAUTBEHANDLUNG

Spezielle Kopfhaut-Öle und Lotionen sorgen für glänzendes und gesundes Haar und wirken mit ihren entspannenden Inhaltsstoffen (Rosmarin, Lavendel, etc.) auch gegen Stress Wunder. Einfach gründlich für einige Minuten in die Kopfhaut einmassieren. Im Anschluss Haare waschen.

Diese Entspannungstechniken helfen abzuschalten: SELFMADE-MANIKÜRE

Konzentriertes Feilen, Lackieren und Pflegen kann Sie herrlich entspannen. Netter Nebeneffekt: Spart Geld und macht stolz. Erst Handbad, dann mit Feilen in Form bringen, Nagelhaut zurückschieben, Unterlack, Farblack, Überlack, Handcreme - fertig!

Diese Entspannungstechniken helfen abzuschalten: KUNSTSTUNDE

Breiten Sie auf dem Boden oder Esstisch ein Blatt Papier aus, je größer, desto besser. Jetzt alles zusammensuchen, was Sie an Malmaterialien zu Hause haben, und loslegen. Macht den Kopf frei. Und, wer weiß, vielleicht kommt dabei Ihr neues Lieblingsbild raus.

Diese Entspannungstechniken helfen abzuschalten: ANALYSIEREN

Versuchen Sie in einer ruhigen Minute zu verstehen, was genau Sie eigentlich stresst. Ihre Probleme verschwinden oft zügig, wenn Sie sie wirklich erfassen. Und auch wenn es erst mal seltsam klingt: Dabei helfen kann eine Meditations- oder Selbsterfahrungsgruppe.

Kategorien: