Er liebt mich nicht: Was tun, wenn er deine Gefühle nicht erwidert?

was tun wenn er deine gefuehle nicht erwidert h
Er liebt mich nicht ... und ich verstehe einfach nicht, warum.
Foto: iStock
Inhalt
  1. Wie du eine unerwiderte Liebe überleben kannst
  2. Wenn dir so etwas passiert, gilt diese Regel
  3. Was du jetzt tun solltest

Wie du eine unerwiderte Liebe überleben kannst

Sorry, aber ich liebe dich nicht ... Was tun, wenn er dich nicht zurück liebt, während du jedes Mal Herzrasen kriegst, wenn du ihn siehst? Eine Überlebensstrategie für unglückliche Liebe.

"Vor einigen Monaten habe ich mich nach langer Zeit wieder verliebt – in einen Mann, den ich seit fünf Jahren kenne und mit dem ich befreundet bin. „Ach das ist ein Hirngespenst, du kennst ihn schon so lange und so gut, das kann gar nicht sein“, das ging durch meinen Kopf. Ich habe mich lange mit dem Gedanken gequält, dass es einfach nicht sein kann, denn dann hätte ich das schon früher bemerkt, oder?

Nein. So gut ich auch versucht habe, es zu verdrängen, die Gefühle waren da. Die Schmetterlinge im Bauch , die weichen Knie, die Freude, wenn ich ihn gesehen habe. „Klasse, und jetzt?

Glaub bloß nicht, dass er es merkt!

Wir Frauen sind sehr sensibel für Emotionen und sich verändernde Situationen. Leider habe ich diese Annahme auch auf ihn projiziert und war davon überzeugt, dass er es schon merken würde. Vergiss es!

Wenn dir so etwas passiert, gilt diese Regel

Wenn du möchtest, dass er weiß, was du für ihn empfindest, dann musst du es ihm sagen.

Und das habe ich getan. Gleichmal vorab: Er hat nicht das Gleiche für mich empfunden.

Wie gesagt, wir kennen uns fast fünf Jahre und ich bin davon ausgegangen, dass er sie wahrnimmt: meine Blicke, mein Lächeln, die „zufälligen“ Berührungen und meine seltsamen Fragen zu seinem Liebesleben, die ich sehr viel detaillierter erfragt hatte als zuvor.

Aber nein, das tat er nicht und so hatte ich nur die Wahl zwischen aussitzen und ehrlich sein. Ich habe mich dann für die zweite Variante entschieden – und wurde bitterlich enttäuscht, denn er hat jemanden kennengelernt, mit der er sich mehr vorstellen kann.

Dass es (mal wieder) irgendjemand gibt in seinem Leben, war nichts Neues für mich. Aber dass er es ernster meinte als sonst, schon.

Wir waren beide überfordert mit der Situation.

Das ist jetzt zwei Monate her…

Nachdem ich es ihm nun gebeichtet habe, stand ich wieder vor der Wahl: Soll ich mich tottraurig ins Selbstmitleid fallen lassen und in meinem Liebeskummer versinken? Oder soll ich den Liebeskummer verarbeiten, indem ich mehr in meine Selbstliebe investiere?

Ich habe mich für die zweite Variante entschieden und wenn du meinen Blog regelmäßig liest, dann weißt du, wie wichtig Selbstliebe in einer Beziehung, bei einer Trennung und für alle zwischenmenschlichen Beziehungen ist. Da ohnehin drei Monate Thailand auf meinem Plan standen, habe ich genau das genutzt, um Abstand zu gewinnen.

Ja, mir ist klar, dass nicht jeder mal eben so für drei Monate weg kann, aber es gibt unzählige Wege, um auf Abstand zu gehen und noch mehr, um Selbstliebe zu praktizieren.

Während ich das schreibe, sitze ich in Chiang Mai und er in München. Seitdem ich vor zwei Monaten gegangen bin, hatten wir keinen Kontakt. Ich denke oft an ihn, aber der Abstand tut mir gerade gut. Und dass er nicht wirklich aktiv ist bei Facebook , macht mir die ganze Sache etwas einfacher.

Um meine Eingangsfrage „Was tun, wenn er nicht das Gleiche für dich fühlt?“ zu beantworten

Ich weiß sehr gut wie du dich fühlst, wenn du dich gerade in so einer Situation befindest. Ich möchte dir aber hier ein paar Fragen an die Hand geben, die du dir stellen solltest. Vielleicht helfen sie dir, deine Emotionen etwas zu entzerren und deine Situation aus der Vogelperspektive zu betrachten.

1. Wie kann ich mit der Enttäuschung und der Wut über meine eigene „Dummheit“ es ihm gebeichtet zu haben, umgehen?

Du fühlst dich wie der letzte Depp, weil du so ehrlich warst und einen Korb bekommen hast? Tu das nicht. Du warst mutig und hast dein Leben in die Hand genommen. Du hast dir Klarheit über etwas verschafft, das einen großen Teil in deinem Leben eingenommen hat. Und jetzt weißt du woran du bist. Ja sicher, das Ergebnis hast du dir nicht gewünscht, aber damit kannst du etwas anfangen. Du kannst deinen Liebeskummer und deine Enttäuschung verarbeiten und dir eine Chance auf eine neue Beziehung geben. Das ist etwas Gutes!

2. Möchte ich mit jemandem zusammen sein, der mich nicht als Frau an seiner Seite möchte?

Nein. Und ich bin mir sicher diese Antwort ist in deinem Sinne. Ja, es ist nicht leicht, dass er nicht das Gleiche für dich empfindet. Aber es wäre noch schwerer die Frau an der Seite eines Mannes zu sein, dem man nicht genügt und der einen nicht liebt. Oder?

3. Was mache ich mit der ganzen Liebe , die ich spüre?

Verlagern. Auf dich selbst! Sei gut mit dir und nutze all die positive Energie und die schönen Emotionen für dich selbst. Tu dir etwas Gutes! Lerne etwas Neues, probiere etwas Neues aus, gönne dir eine Massage, mach‘ einen Mädelsabend. Stell dich an erste Stelle und liebe dich selbst! Ich sage nicht, dass das leicht ist. Aber die Alternative ist nur das Selbstmitleid.

4. Liebe ich ihn mehr als mich selbst?

Nun, ich hoffe nicht. Denn wenn du diese Frage mit Ja beantwortest, dann bist du noch nicht bereit für eine Beziehung . Du musst erst lernen dich selbst am meisten zu lieben, bevor du jemand anders aus vollstem Herzen lieben kannst. Wenn ich von Selbstliebe spreche, hat das übrigens nichts mit Arroganz zu tun, sondern mit dem bewusst liebevollen Umgang mit dir selbst.

5. Warum hat er so wenig Empathievermögen? Warum kann er nicht damit umgehen?

Nun, Männer sind anders als wir Frauen. Bevor es Kritik hagelt: Ich kann natürlich nicht für alle Männer sprechen, genauso wenig wie für alle Frauen. Aber wenn wir einmal schwarz-weiß denken, dann ist es so, dass Frau von Natur aus mehr Empathievermögen und Sensibilität für solche Situationen entwickelt haben als Männer. Das meint er nicht böse, er sieht es einfach nicht und kann nicht so handeln wie du es gerne hättest, erwarten oder selbst tun würdest. Von dem her: Sei nachsichtig und akzeptiere, dass Männer und Frauen einfach anders denken.

Was du jetzt tun solltest

Praktiziere Selbstliebe. Kümmere dich um dich selbst, um dein Herz und deine Seele. Und vergiss nie: Nur weil er dich nicht liebt, heißt es nicht, dass du nicht liebeswert bist! Du bist einzigartig und wundervoll, und es gibt unzählige Menschen unter den sieben Milliarden auf unserer Erde, die das genauso sehen <3"

Dieser Text ist ein Gastbeitrag von Simone Sauter. Simone Sauter ist Love & Life Coach. Auf ihrem Blog From Pain To Power hilft sie Frauen dabei, den Schmerz ihres Liebeskummers in kraftvolle Energie zu transformieren, sodass sie ihr Herz heilen und sich für Neues öffnen können. Dazu hat sie unter anderem das deutschsprachige Online Mentoring Programm „Überwinde deinen Liebeskummer“ entwickelt.

Weiterlesen:

Mindfuck Love: So blockieren wir uns selbst in der Liebe

(ww1)

Kategorien: