Ernährungstipp: Radieschen

radieschen q
Die typische Radieschen-Schärfe stammt übrigens von Senfölen

Juli-Leckerei

Innen weiß, außen signalrot: Schon optisch peppen Radieschen jeden Salat auf. Dazu sind sie richtig lecker und können uns sogar vor Infektionen schützen.

Figur? Alles knackig!Wenn Sie ein bisschen abnehmen möchten, sind Radieschen der perfekte Snack . Sie enthalten kein Fett und extrem wenig Kalorien . Kein Wunder, schließlich bestehen Sie zu rund 94 Prozent aus Wasser . Der scharf-bittere Geschmack fördert zusammen mit vielen Pflanzenfasern (Ballaststoffen) eine schnelle Sättigung.

Vitalstoffe in Radieschen? Jede Menge!

In den roten Kugeln wartet viel Gutes für unsere Gesundheit: Vitamin C stärkt das Immunsystem und schützt unsere Zellen vor schädlichen Umwelteinflüssen. Kalium reguliert unseren Blutdruck und ist wichtig für die Funktion von Muskeln und Nerven .

Magnesium hält ebenfalls die Muskeln in Form und schützt vor Krämpfen und Verspannungen. Phosphor reguliert die Zusammensetzung unseres Bluts und ist wichtiger Anteil des Knochengewebes .

Gut zu wissen Bevorzugen Sie Bio-Radieschen. "Normale" sind oft stark belastet. So oder so sollten Sie das Gemüse möglichst frisch verzehren. In feuchte Tücher eingeschlagen bleiben Radieschen im Kühlschrank aber auch bis zu drei Tage knackig. Waschen Sie Radieschen vor dem Verzehr gut und schneiden Sie Grün und Wurzeln ab.

WUNDERWEIB-TIPPSind Ihre Radieschen schon etwas weich und schrumpelig geworden? Dann legen Sie sie kurz in kaltes Zuckerwasser.