Erst Matchball, dann Liebe

Kleine Bettgeschichte

Sommer, Sonne, Beachvolleyball: Bei einem Match gegen einen besonders heißen Typen flogen nicht nur die Bälle, sondern auch die Funken. Abends trafen wir uns zufällig in der Disco und das Schicksal nahm seinen Lauf ...

Flirt beim Beachvolleyball

Vor Anstrengung lief mir der Schweiß den Rücken herunter. Meine Füße brannten auf dem heißen Sand und ich hatte das Gefühl, gleich zu schmelzen. Doch das war nichts im Gegensatz zu den Blicken, die mir der sexy Typ mit den braunen, kurzen Haaren immer wieder zuwarf.

Mehr kleine Bettgeschichten zeigt die Bildergalerie.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nicht gewusst, dass man während eines Beachvolleyball-Spiels derart flirten kann. Am Ende gewann mein Team das Spiel. Beim Abklatschen schien die Luft zwischen uns zu brennen. Als sich unsere Hände berührten und ich ihm tief in die Augen blickte, knisterte es gewaltig! Dann war alles vorbei. Er zog mit seinen Kumpels zu deren Liegeplatz und auch ich ging mit meiner Urlaubsclique in Richtung Meer davon.

Überraschung in der Disco

Nach dem Abendessen stylten sich meine Mädels und ich richtig auf, wir wollten eine der In-Discos der Insel besuchen. Weit nach Mitternacht zog ich meine Freundin von der Tanzfläche und suchte eine ruhige Ecke, um kurz auszuruhen. Und wer kam plötzlich auf mich zu? Mein Beachvolleyball-Held!

Er grinste mich an, nahm mich in den Arm und bald legten wir eine heiße Sohle aufs Parkett. Seine Hand wanderte immer wieder in meine Hose. Das fand ich ein bisschen dreist, aber gleichzeitig machte es mich an. „Willst du mit an den Strand?“ fragte er. Grinsend stimmte ich zu und so zogen wir los.

Mir kam es vor, als würde ich ihn schon ewig kennen, so intensiv und vertraut war unsere Unterhaltung. Es begann langsam zu dämmern, als wir eng umschlungen auf einer Sonnenliege schmusten. Im Hintergrund rauschte das Meer. Ich schaute zum Himmel hinauf und konnte sehen, wie sich das Schwarz der Dunkelheit in ein warmes Rot verwandelte. Ein paar Möwen flogen krähend über uns hinweg und ganz hinten am Horizont konnte ich die ersten Sonnenstrahlen erkennen. Langsam öffnete er meine Hose.

Sex on the Beach

Als er in mich eindrang, spürte ich ihn – hart, gleichzeitig liebevoll, erst langsam, dann immer schneller werdend! Wir wiegten uns im Rhythmus der Wellen ins Paradies. Es war wunderschön.

Anschließend sahen wir uns gemeinsam den Sonnenaufgang an, bis er mich schließlich zu meinem Zimmer begleitete und sich liebevoll verabschiedete. Ich wusste, dass dies eine der schönsten Nächte meines Lebens war.

Am nächsten Tag trafen wir uns wieder beim Beachvolleyball am Strand. Der Sand war genauso heiß wie am Tag zuvor, meine Füße brannten und ich war durchgeschwitzt vor Anstrengung. Als sich unsere Blicke trafen, grinste er schelmisch.

Genieße den Augenblick

Und plötzlich fiel mir ein Satz wieder ein, den er mir in jener Nacht ins Ohr hauchte: „Wir werden uns wahrscheinlich nie wieder sehen, doch es ist schön für diesen einen Moment!“

Daran muss ich auch heute oft noch denken, wenn ich vor einer Entscheidung stehe. Nun weiß ich, dass jeder Augenblick des Lebens genossen werden sollte, denn man erlebt ihn so nie wieder!

Mitmachen!Diese Geschichte stammt von einem JOY Online-User. Auch Sie können dabei sein: Schicken Sie Ihre heißesten Geschichten an online@joy-mag.de! Die besten Storys werden von uns veröffentlicht.

Alle Bettgeschichten im Erotik-Special auf JOY Online >>

SHAPE Online: Ex-Profi-Test >>

Kategorien: