Erzherzog Christoph von Österreich: Hochzeit in Frankreich

erbherzog christoph hochzeit h
Erbherzog Christoph von Österreich heiratet die französische Diplomatentochter Adélaïde in Nancy.
Foto: AFP / Getty Images

Sissis Erbe heiratet

Hochzeit in letzter Minute. Derzeit ist es für Adelshäuser ein wenig schwierig, den perfekten Zeitpunkt für eine Hochzeit zu planen - schließlich soll auch die hochadelige Verwandtschaft anwesend sein. Erzherzog Christoph von Österreich (24) brachte seinen Hochzeitstermin dann gerade noch zum Ende des Jahres im Adelskalender unter.

Christoph ist der Cousin von Erbgroßherzog Guillaume von Luxemburg (30) und väterlicherseits mit der royalen Erblinie von Kaiserin Sissi († 1898) verbandelt. In der französischen Stadt Nancy heiratete er nun seine Auserwählte, die französische Diplomatentochter Adélaïde Drapé-Frisch (23).

Nachdem die standesamtliche Trauung bereits einige Tage zuvor stattfand, durfte man sich zur kirchlichen Feier am 29. Dezember in der Basilika Saint-Epvre von Nancy auf ein royales Schaulaufen freuen.

Anwesend war vor allem luxemburger Adel. So kamen u.a. Guillaume von Luxemburg und seine Stéphanie (28), die erst im Oktober heirateten .

Prinz Félix von Luxemburg (28), frisch verlobt, kam mit seiner Bald-Gattin Claire Lademacher (27).

Stolz präsentierten sich auch die Eltern des Brautpaars - Prinzessin Marie-Astrid von Luxemburg (58) und Erzherzog Carl-Christian von Österreich (58), sowie Philippe Drapé-Frisch und Odile Frisch.

Erzherzog Christoph und seine Adélaïde bewiesen gleich, dass sie ein Hochzeitspaar "aus dem Volk" sind: Die Kirche war zur Zeremonie nicht abgesperrt und das Brautpaar teilte sein Glück dann gleich mit den rund 800 Zuschauern vor Ort und winkte fleißig vom Rathausbalkon. Küsschen gab es gratis dazu.

Mit so viel Bürgernähe haben Erzherzog Christoph und seine Gattin mindestens genauso viele Sympathiepunkte ergattern können, wie Guillaume und seine Stéphanie. Man darf gespannt sein auf die Hochzeit von Prinz Félix ...

Kategorien: