Eva Brenner: Küche neu gestalten - so geht's

kueche neu gestalten

Foto: deco&style

Ideen für frischen Wind in der Küche

Die Küche ist das Herz des Hauses und viel mehr als nur ein Ort, an dem gekocht wird. Hier kommen meine schönsten Ideen für ein gelungenes Küchen-Makeover

Die Küche ist das Herz des Hauses und viel mehr als nur ein Ort, an dem gekocht wird. Hier kommt man mit Familie oder Freunden zusammen, um gemeinsam zu essen oder um sich bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas Wein zu unterhalten. Auch auf meinen „ Zuhause im Glück “-Baustellen lege ich viel Wert darauf, dass eine Küche zu langen Gesprächen und ein paar gemütlichen Stunden einlädt. Dazu braucht es keinen Luxus oder teuren Schnickschnack. Mit wenigen Handgriffen und kleinen Accessoires kann man jede Küche ganz leicht aufpeppen.

Soweit der Platz es zulässt, dürfen natürlich ein Tisch und Stühle nicht fehlen. Für kleinere Küchen gibt es clevere Klapptischlösungen, die kaum Platz beanspruchen. Dekorativ und äußerst praktisch sind Konstruktionen, die an der Wand verschraubt werden. So kann man bei Bedarf einen Tisch aufklappen oder zusätzliche Arbeitsfläche schaffen. Der besondere Clou daran ist das kleine Regal, welches trotz heruntergeklappter Fläche zurückbleibt. Hier kann man nach Lust und Laune Dekoelemente platzieren.

Für kleine Highlights sorgt man mit neuen Schrank- und Schubladengriffen. Verspielte Griffe stechen sofort ins Auge und können den ganzen Look einer Küche verändern. Während ein schwarzer Eisengriff, ein kleiner Keramikknauf mit Verzierungen oder eine geschwungene Form zarte Akzente schaffen, sorgen rustikale Holzgriffe oder Lederschlingen für eine kernige Note.

Hat man sich am Look seiner Küche sattgesehen, erreicht man bereits sehr viel, indem man das Farbkonzept verändert. Besorgt man sich einen schönen Stoff mit kleinen Applikationen, kann man selbst kleine Eyecatcher wie Küchenhandtücher nähen. Passend dazu gibt es noch neue Topflappen, Platzdeckchen und auch einen Läufer. Ich rate immer: Mut zur Farbe, denn gerade in schlichten Küchen wirken farbige Accessoires einladend und schaffen eine behagliche Atmosphäre.

Ein bisschen Leben kann man der Küche auch mit einem kleinen Kräuterkabinett auf der Fensterbank verleihen. Einfach frischen Basilikum, Petersilie, Minze und Rosmarin in einheitliche Übertöpfe einpflanzen und unter dem Fester drapieren. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern schmeckt auch gut. Vor allem in kleinen Küchen kennt man das Platzproblem nur zu gut. So türmen sich Kochutensilien auf der Arbeitsfläche und viel Kleinkram in Schubladen und Schränken raubt kostbaren Stauraum. Ideal eignen sich dafür Schienensysteme, die mit wenig Aufwand an der Wand montiert werden. Daran kann man nach Belieben bunte Behälter für Gewürze oder kleine Haken für Kochlöffel und andere Küchenhelfer aufhängen. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten, Schienensysteme individuell anzupassen. Das Ganze schafft Ordnung und macht aus kahlen Wänden einen richtigen Hingucker.

Als Klassiker unter den Küchentipps darf natürlich die Tafelfarbe nicht fehlen. Inzwischen kann man sie schon in verschiedenen Farbtönen im Baumarkt kaufen. Hat man eine freie Wand, klebt man kleine Kreise und Rechtecke ab, bestreicht diese und bringt zum Schluss Rahmen aus Holz direkt an der Wand an. Das kleine Kunstwerk lässt sich ganz individuell gestalten und bietet Gästen die Möglichkeit, eine kleine Nachricht zu hinterlassen.

Das nächste Mal habe ich dann ein paar tolle Tipps, wie man aus einem kleinen Balkon eine große Relax-Zone zaubern kann.

Alles Liebe, Eure Eva Brenner

Mehr DIY-Tipps von Eva Brenner finden Sie hier.

(Fotos: deco&style)

Kategorien: