Eva Brenner: Meine Farbideen für einen gelungenen Mustermix

farbideen eva brenner
Foto: RTL2

Mut zum Mustermix und Farbenspiel

Wir lieben Ordnung und wir lieben Struktur. Deshalb neigen wir für gewöhnlich dazu auch die eigenen vier Wände anhand einer bestimmten Farbfamilie oder mit einem wiederkehrenden Muster zu gestalten.

Sich dabei auf einen Farbton oder sogar ein fixes Muster festzulegen, ist die Königsdisziplin - alles soll passen. Aber wieso eigentlich nicht Pünktchen und Karos, Rosa und Grün oder gar eine Kombination aus beidem? Unterschiedliche Muster- und Farbkombinationen bedeuten noch lange kein wildes Durcheinander. Haben sie Mut zum Mustermix und Farbenspiel.

Ein verspieltes Highlight, ganz nach dem Motto Mustermix, ist ein Kissenarrangement auf der Couch: viele Kissen in den unterschiedlichsten Musterkombinationen. Vom Zwiebelmuster, über verschiedene Florals bis hin zu Karos und Pünktchen ist alles erwünscht. Je aufregender der Mustermix ist, desto ruhiger sollten die Farben sein. So sind Kissen nicht nur zum Ankuscheln gut, sondern verleihen dem Raum auch einen modischen Touch. Ich freue mich immer sehr, wenn es auf den „ Zuhause im Glück “-Baustellen (dienstags, 20:15 bei RTL II) an der Zeit ist Highlights zu setzen und die Einrichtung und Dekoration auszuwählen. Da kann ich alle statischen Aspekte ausblenden und meiner Kreativität freien Lauf lassen. Damit es nicht zu wild wird, hier ein kleiner Tipp für Anfänger: Einheitlicher Grundton und verschiedene Muster wählen oder auch andersherum. Ohne ein Mini-Konzept geht es dann doch nicht.

Auch auf dem Tisch lassen sich wunderbar Farbideen und Mustermix-Akzente setzten. Hier kann man super mit Platzdeckchen, dem Geschirr und kleinen Accessoires arbeiten. Knallige Platzdeckchen und dazu pastellfarbenes Geschirr sind ein echter Eyecatcher. Hat eines der Elemente noch ein ausgefallendes Muster, ist der Hingucker perfekt. Geschirr kann man mittlerweile in allen möglichen Farben, Mustern und Formen finden. Wenn man mag, kann man also auch das Geschirr als ein buntes Allerlei zusammenstellen. Dann ist es jedoch wichtig, dass der Rest des Arrangements schlicht gehalten ist, damit der Charme nicht verloren geht. Abrunden kann man die Tafel schließlich mit gläsernen Elementen und schlichten Blumen in farbigen Vasen.

Als besonders trendige Farbkombinationen kann man Blautöne mit einem kräftigen Ocker zusammenstellen. Nimmt man noch ein leichtes Apricot hinzu, entsteht ein kräftiges Farbkonzept mit einer zarten Note. Wer es gerne knallig mag, kann zu Rot, Orange und Kupfer greifen. Weichere Farbkompositionen funktionieren wunderbar mit Grüntönen und einem Altrosa. Pastellfarben lassen den Raum generell behaglich und etwas weiblicher wirken. Als eine weitere Farbe eignen sich grundsätzlich immer Grautöne, Gold oder Silber sehr gut.

Für die Heimwerker unter den Lesern: Auch Möbelstücke kann man in den Mustermix integrieren. Einen altmodischen Polster-Hocker vom Flohmarkt kann man zum Beispiel mit einem gemusterten Stoff neu beziehen. Die Kombination aus alt und neu hat dann einen ganz besonderen Charme und verleiht dem Raum ein romantisches Flair im Vintage-Look.

Mit neuer Inspiration und Mut zu mehr Farbe und aufregenden Mustern wünsche ich allen viel Spaß beim Umgestalten. Beim nächsten Mal dreht sich dann alles rund ums Osterfest und tolle Ideen für den Osterbrunch.

Alles Liebe Eure Eva Brenner

(Fotos: deco&style, RTL2)

Kategorien: