Eva Brenner: Meine Gartentipps für den Sommer

eva brenner garten arbeit tipps
Foto: iStock

Sommerparadies Garten

Um einen Garten mit vielen Pflanzen und leuchtenden Blumen im Sommer zu haben, braucht es einige Vorbereitung. Das sind meine Tipps für die Gartenarbeit.

Für mich ist der Sommer die schönste Zeit im Jahr. Wenn die Blumen blühen, die Sonne scheint und es schön warm ist, verbringe ich meine freien Stunden am liebsten im Garten . Damit die sonnigen Gartentage auch ein voller Genuss werden, müssen zuerst einmal die Ärmel hochgekrempelt werden. Die Gartengestaltung und ganz besonders die Gartenpflege bedeuten viel Arbeit. Aber ich finde, es lohnt sich!

Der Grundstein für einen blütenreichen Garten ist ein gesunder Boden. Mit intensiver Vorbereitung und Pflege, kann man den Boden mit ausreichend Nährstoffen anreichern und so zu einer guten Versorgung der Pflanzen beitragen. Dazu muss man regelmäßig die Hacke in die Hand nehmen und den Boden auflockern. So trocknet der Boden nicht so schnell aus, wird mit Luft versorgt und lästige Unkrautsamen können sich schwerer festsetzen. Vorsicht ist geboten, wenn man mit der Hacke bereits bepflanzte Beete bearbeitet, damit die Wurzeln der Pflanzen nicht verletzt werden. Nicht zu vergessen ist das Düngen. Ob mit natürlichem Kompost oder einer Hilfe aus dem Gartenmarkt, ein gesunder Boden benötigt viele Mineralien.

Kleiner Gartentipp: Hochbeete können den Rücken entlasten und erleichtern vor allem im Alter die Gartenarbeit. Bepflanzt mit einem Meer aus bunten Blumen sind sie obendrein ein echter Eyecatcher für die sommerliche Wohlfühloase.

Für Gemüseliebhaber darf natürlich ein passendes Plätzchen für einen kleinen Gemüsegarten nicht fehlen. Bei der Platzwahl des Beetes sollte unbedingt auf die Bodenbeschaffenheit geachtet werden. Weist der Boden dauerhafte Nassflächen auf, ist er an diese Stelle für den Anbau von Gemüse ungeeignet, da die jungen Pflanzen ansonsten schnell verrotten. Ich pflanze zur Beeteinfassung immer Kapuzinerkresse. Schnecken lieben sie und sind somit der perfekte Schutz für den Salat. Die orangenen Blüten der Kresse setzten nicht nur einen farblichen Akzent, sondern sind sogar essbar und machen sich super in einem frischen Salat!

Obstbäume und Beerensträucher liefern nicht nur schmackhafte Zutaten für einen frischen Fruchtsalat, man kann sie auch zu saisonalen Deko-Highlights gestalten. Im Winter kann man sie mit kleinen Lichterketten schmücken, zu Ostern hängen bunte Ostereier an den Zweigen und zum Sommerfest zieren feierliche Girlanden die Baumkronen.

Im Garten bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, immer wieder für aufregende Highlights zu sorgen. Dabei meine ich nicht nur die Beet- und Landschaftsgestaltung, sondern eine Veranda, auf der man sich sogar noch in den späten Abendstunden aufhalten kann – ausgestattet mit bequemen Möbeln, unterschiedlichen Lichtquellen, wärmenden Decken und Kissen. Besonders gut gefallen mir auch verschnörkelte Holzpavillons – der perfekte Ort sich mit einem Buch zurückzuziehen und zwischen den Kissen gemütlich in die Sonne zu legen.

Auf die grünen Daumen, los!

Alles Liebe,

Eure Eva Brenner

 

Mehr Tipps von Eva Brenner gefällig? "Zuhause im Glück" läuft sonntags um 11 Uhr bei RTL II.

 

(alle Fotos: iStock)

Kategorien: