Exotischer Hibiskus ist die Terrassenpflanze des Jahres

hibiskus
Der Hibiskus ist ein farbenfroher Begleiter durch den Sommer.
Foto: Pflanzenfreude.de

Farbenfrohe Gestaltung mit dem Hibiskus

Durch die Strahlkraft seiner farbenfrohen Blütenblätter und seine pflegeleichte Art ist der Hibiskus eine gute Wahl bei der modernen Terrassengestaltung.

Mit den ersten warmen Tagen bringt der bunte Hibiskus Lebensfreude auf die Terrasse . Leider fristet die Gartenpflanze in unseren Breitengraden oftmals nur ein domestiziertes Dasein und ist als Terrassenbewohner zu Unrecht noch wenig bekannt.

Der Hibiskus ist durch seine auffälligen Blüten ein Klassiker in der Welt der Topfpflanzen. Seine Blüten werden bis zu zwölf Zentimeter groß und ziehen in Farben wie Rot, Orange, Gelb, Violett, Rosa oder Weiß die Aufmerksamkeit ganz auf sich. Der französische Maler Paul Gauguin verhalf dem Hibiskus mit seinen berühmten postimpressionistischen Südsee-Bildern im 19. Jahrhundert zu seinem noch heute bestehenden Image als tropische Blüte im Haar einer schönen Tänzerin. Ursprünglich kommt der Hibiskus aus Südostasien, seine mehreren hundert Arten wachsen aber auch in anderen tropischen und subtropischen Gebieten der Welt – und jetzt auch immer häufiger im Topf auf Deutschlands Terrassen.

Pflegetipps

In der Pflege ist der Hibiskus unkompliziert. Die Gartenpflanze benötigt einen sonnigen Standort und regelmäßige Wassergaben. Der verwendete Topf sollte ein Loch im Boden haben, sodass Gießwasser abfließen kann und kein Stau am Wurzelballen entsteht. Etwas Pflanzendünger verhilft zudem zu lang andauernder Blütenpracht.

Kategorien: