Extrem dünnes Haar und Haarausfall: Was hilft wirklich?

duennes haar
Inhalt
  1. Was ist die Ursache für dünnes Haar?
  2. Was können Sie gegen dünnes Haar tun?
  3. Wie gehen Sie am besten mit dünnem Haar um?

Oft ist der Leidensdruck groß, wenn das Haar immer dünner wird. Extrem dünnes Haar lässt sich nicht frisieren und der Haarverlust nach dem Waschen erhöht noch die Panik bald ganz kahl zu sein. Aber auch Frauen die schon ihr ganzes Leben mit dünnem Haar zu kämpfen haben, kennen Probleme mit verschiedenen Frisuren und Pflegeprodukten. Wir haben die Ursachen und Möglichkeiten für dünnes Haar und Haarausfall unter die Lupe genommen.

Was ist die Ursache für dünnes Haar?

Dünnes Haar ist nicht gleich dünnem Haar: Manche Frauen haben einfach genetisch bedingt wenig Haare auf dem Kopf. Auch mechanische Einflüsse wie jahrelanges Haare färben und Haarbruch können dauerhaften Einfluss auf die Haarstruktur haben.

Andere Frauen merken, dass ihr Haar plötzlich dünner wird. Das kann auf einen Mangel im Körper hindeuten oder hormonell bedingt sein. Häufig verlieren Frauen Haare nach der Schwangerschaft. Besonders belastend ist, wenn Frauen an Kreisrundem Haarausfall leiden. Diese Krankheit führt dazu, dass die Haare in runden Kreisen ausfallen, weil die Haarwurzeln angegriffen sind. Das kann zu vereinzelten, kahlen Stellen führen. Aber auch eine Glatze und der Ausfall der Wimpern und Augenbrauen sind nicht selten.

Was können Sie gegen dünnes Haar tun?

Zunächst sollten Sie versuchen die Ursache für Ihr dünnes Haar zu finden. Liegt bei Ihnen einen Mangel vor? Oder könnte etwas anderes die Ursache für dünnes Haar sein?

Essen Sie richtig?

Über Ernährung lässt sich eine Menge am Haarwachstum drehen. Eine gesunde Ernährung mit Fisch und proteinreicher Kost trägt zu einem gesunden Haarwachstum bei. Ganz schädlich fürs Haar sind Crash-Diäten. Das Haar wird schnell stumpf und fällt aus.

Hat sich Ihr Hormonhaushalt geändert?

Nehmen Sie auf einmal die Pille, waren Sie schwanger oder kommen Sie in die Wechseljahre? All das kann die Struktur und das Wachstum der Haare beeinflussen. Sollte sich der Hormonhaushalt nicht von alleine regulieren, beraten Sie sich mit Ihrem Arzt.

Ein weiterer Grund könnte eine Unterfunktion der Schilddrüse sein. Produziert diese nicht ausreichend Hormone, kann das ebenfalls zu Haarausfall führen. Auch das lässt sich durch die Gabe von Hormonen häufig leicht in den Griff kriegen.

Haben Sie einen Nährstoffmangel?

Oftmals fehlt dem Körper Vitamin D, wenn das Haar dünner wird. Sechs von zehn Deutschen leiden an einem Vitamin-D-Mangel. Vitamin D kann der Körper selbst produzieren. Dazu reicht es schon täglich 20 Minuten Sonnenlicht abzubekommen. Wer an Vitamin-D-Mangel leidet, sollte sich mit seinem Arzt beraten, welche Therapie hilft. Sinnvoll ist es sich viel draußen aufzuhalten. Das wirkt auch durch Vitamin-D-Mangel hervorgerufenen Depressionen vor.

Eine andere Ursache für dünnes Haar kann ein Mangel an Silizium, Spurenelementen oder Aminosäuren sein. Lassen Sie auf jeden Fall ein Blutbild bei Ihrem Arzt machen. Das gibt Aufschluss darüber, was Ihnen fehlt. Die meisten Mangelerscheinungen sind mit Nahrungsergänzungsmitteln einfach in den Griff zu bekommen.

Sind Sie tatsächlich krank?

Wie schon erwähnt: Der Kreisrunde Haarausfall kann eine Ursache für starken Haarausfall sein. Sollten Sie starken Haarausfall an sich bemerken, beraten Sie sich mit Ihrem Arzt. Da es sich beim jetzigen Stand der Forschung um eine Autoimmunkrankheit handelt, wird der Kreisrunde Haarausfall auch so behandelt. Häufig geschieht dies mit Cortison.

Tabelle: Diese Vitamine oder Mineralsstoffe haben eine wichtige Funktion für das Haarwachstum

Mineralstoff/VitaminEinsatz im Körpertägliche Empfehlung
KupferHaut, Haare, Blut, Knochen, Kreislauf1,0 - 1,5 mg
JodSchilddrüse, Haare, Nägel, Haut, Zähne200 µg
Vitamin A
Retinol
Benötigt für Haut, Haar, Schleimhäute, Sehvermögen, Knochenaufbau, Wachstum und Widerstandskraft.0,8 mg - 1 mg
BiotinBeteiligt an der Synthese von Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten. Erforderlich für Haut, Haare und Nägel.30 bis 60 mg
Vitamin CVitamin-C-Mangel kann somit zu einer Verhärtung des Kollagens um den Follikel und damit zu Haarausfall führen.100 mg

Wie gehen Sie am besten mit dünnem Haar um?

Vermeiden Sie intensive Pflege: Feines Haar braucht nicht mehr Pflege, sondern leichtere Pflege. Die Nährstoffe, die das Haar benötigt, können Sie von außen nicht hinzufügen. Deshalb achten Sie darauf, dass Sie keine ölhaltige oder extrem nährende Pflege nutzen. Die macht das Haar platt und schlaff.

Kleine Helfer: Haarpuder oder Sprays für den Haaransatz sind wahre Wundermittel. Sie können das Haar griffiger machen und dafür sorgen, dass der Ansatz gepusht wird.

Tricks sind erlaubt: Wenn Sie feines Haar haben, dann lassen Sie es nicht zu lang werden. Ein Bob lässt das Haar voller wirken und Sie können es selbst mit einer Rundbürste so stylen, dass ihr Haar voluminöser aussieht. Lassen Sie die Finger von großen Stufen. Diese dünnen das Haar optisch noch mehr aus.

Von Haarpuder zu speziellem Shampoo: Hier finden Sie die beste Pflege für dünnes Haar

Kategorien: