Familie gibt „defekten Hund“ zurück

Ein Hund und sein Weg in ein besseres Leben

Die Familie empfand den Hund eher als Belastung. Denn durch eine Krankheit sind seine Hinterbeine gelähmt. Deshalb wurde der Hund einfach ins örtliche Tierheim gebracht.

Die unfassbare Begründung: „Sie wollten keinen defekten Hund haben.“

Nachdem Zeus wieder neu vermittelt wurde, erfuhr er zum ersten Mal Liebe und Zuneigung. Der neuen Familie war wichtig, dass ihr neuer Mitbewohner eine gute Seele hat - wichtiger als dass er auf vier Pfoten laufen kann.

Mit seiner außergewöhnlichen Art und endlosen Lebenslust ist Zeus wie für die neue Familie gemacht. Um seine schwachen Muskeln zu behandeln, beschloss sein neues Herrchen Zeus zur Hydrotherapie anzumelden.

Zeus hat dadurch neuen Lebensmut gefasst. Der Hund fing an, auf eigene Faust wieder zu laufen. Trotz einiger Rückschläge hatte er das Ziel fest vor Augen und gab nie auf.

Durch einen Facebook-Aufruf gab es dazu eine spontane Sammelaktion für einen Rollstuhl, der das Laufen von Zeus unterstützen sollte.

Zeus jaulte und schrie vor Schmerzen, aber es kam für ihn nie in Frage aufzugeben. Sein Wunsch eines Tages wieder richtig laufen zu können, hilft ihm dranzubleiben. Seitdem geht es sichtbar bergauf mit Zeus.

Dieses herzergreifende Video muss man gesehen haben!

So fing alles an: Hund Zeus lebte sechs Monate bei einer Familie, die ihm nicht besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt hatte.

Kategorien: