Fast Food - besser als sein Ruf

fast food q
Fast Food: Ab und zu ein Burger ist absolut okay.
Foto: Rainer Dittrich/Westend61/Corbis

Ernährung

Fast Food gehört zwar nicht gerade zu den gesündesten Mahlzeiten - doch so schlecht, wie es immer dargestellt wird, ist es gar nicht. Überzeugen Sie sich selbst!

Fast Food: So urteilt Stiftung Warentest

Einige Fast-Food-Gerichte sind weitaus weniger fett- und kalorienreich als gedacht. Das bestätigt auch die Stiftung Warentest, die in Fast-Food-Restaurants und in den Tiefkühltheken der Supermärkte angebotene Burger unter die Lupe nahm. "Solo genossen, sind manche Burger besser als ihr Ruf", urteilt das unabhängige Institut.

Es käme stattdessen stark auf die Beilagen und die Getränke an, die dazu verzehrt würden. Statt zuckerreicher Softdrinks sollte man lieber Wasser oder Apfelschorle bestellen und als sättigende Beilage zum Burger z. B. einen Salat oder eine kleine Tüte Pommes frites.

Fazit: Wenn man Fast Food nicht zu häufig isst, macht's auch nicht dick.

Kategorien: