Feste feiern - mit fünf, zehn oder 20 Gästen

feste feiern fuenf gaeste essen

Der große Gastgeber-Guide

Wie man mit Stil einlädt, den Abend richtig plant und nie zu wenig Getränke im Kühlschrank hat. Vor allem aber: Wie auch Sie selbst Ihre Feste feiern und die Party ganz ohne Stress genießen können!

"Was für ein großartiger Abend!" Wenn sich die letzten Gäste morgens um drei so verabschieden, dann erst glaubt man es als Gastgeber auch. Alles gut gelaufen. Jeder hat sich amüsiert. Geschmeckt hat es den Leuten offenbar auch. Und der Wein - ist überhaupt noch was davon da? Jetzt schnell noch das Geschirr abspülen (oder einfach bis morgen ignorieren) - und ab ins Bett. Ja, das war ein großartiger Abend!

Woher kommt dann eigentlich der Irrglaube, dass es nur Spaß macht, selbst irgendwo eingeladen zu sein? Jeder weiß doch, wie solche Abende auch mal für Gäste laufen können. Wenn man bei miesem Wein neben einem Super-Langweiler sitzt und stundenlang nur Merengue-Rhythmen aus den Lautsprechern dröhnen. Oder alle noch um 23 Uhr mit knurrendem Magen auf den ersten Gang warten. Oder man auf Strumpfhosen-Füßen quer durch die ganze Wohnung zum Bad tippeln muss ...

Wer selbst einlädt, kann solchen Party-Grausamkeiten ein Ende setzen. Zum perfekten Gastgeber muss man nämlich nicht geboren sein - das kann man lernen. Einen gewissen Sinn für Geselligkeit sollte man mitbringen. Und viel Kreativität und Liebe zum Detail . Wenn man an die guten Gastgeber im eigenen Freundeskreis denkt, sind das doch meist gar nicht diejenigen mit den riesigen Wohnungen oder den Hensslermäßigen Kochkünsten . Sondern Leute, die es genießen, das Wohnzimmer voller gut gelaunter Menschen zu haben und mit denen ein paar grandiose Stunden zu verbringen. Die ihren Besuch herzlich in Empfang nehmen, statt ihn an der Haustür versauern zu lassen, "weil sonst die Lasagne verkohlt". Die neue Bekannte anderen netten Zeitgenossen vorstellen, statt sie hilflos auf dem Party-Parkett abzustellen. Im weitesten Sinne braucht es für eine gelungene Einladung also kein Gastgeber-Gen, sondern Gespür und Herzenswärme, Planung und Organisation. Nur wer alles vorbereitet hat, gibt dem Besuch das Gefühl, keine Last zu sein. Und - genauso wichtig - gerät nicht ständig in Stress, sondern kann den großen Abend auch selbst genießen.

Um Ihnen deshalb schon mal einiges an Mühe abzunehmen, haben wir hier die wichtigsten Kniffe und Tricks rund ums Feste feiern zusammengestellt. Ob mit fünf, zehn oder 20 Gästen, damit wird Ihre nächste Party garantiert ein Erfolg!

Kategorien: