Feste feiern: So wird’s eine schöne Feier

feste feiern
Feste feiern macht Spaß - aber wie plane ich am besten?
Foto: lucop / iStock

Kleiner Plan für gute Gastgeber

Zum perfekten Gastgeber wird man nicht geboren. Dafür braucht man Gespür und einen Plan. Den Plan für die perfekte Feier gibt’s von uns …

Wir lieben es, Feste zu feiern! Aber wie peinlich ist es doch, wenn etwas fehlt. Die Getränke sind schon nach wenigen Stunden alle, ein Vegetarier wurde bei der Essensplanung nicht berücksichtigt... Mit diesem Plan werden Sie zum perfekten Gastgeber!

Bei der Planung Ihrer Feier kommt es vor allem auf die Zahl der Gäste an, mit denen Sie feiern möchten.

Feste feiern mit 5 Gästen

Für eine kleine Feier genügt eine Einladung per Telefon. Fragen Sie am besten gleich nach, was die Gäste trinken möchten. Pro Person sollten Sie ca. 1/2 Flasche Rot- oder Weißwein einplanen, sowie insgesamt einen Kasten Bier, einen „Absacker“ (z.B. Grappa) und Softgetränke (nicht nur Mineralwasser) besorgen (1 Liter pro Kopf). Ein Dinner besteht auch in kleiner Runde aus drei Gängen. Tipp: Mit Leckereien wie Suppe oder Käseplatte bleibt der Aufwand gering.

Feste feiern mit ca. 10 Gästen

Bei mittelgroßer Personenzahl ist die schriftliche Einladung perfekt. Wichtig: 14 Tage im Voraus abschicken, evtl. eine Anfahrtskizze beilegen! Zusätzlich zu Wein & Co (s. o.) Sekt als Apéritif besorgen (1 Flasche je 7 Gäste). Damit jeder satt wird: Bei Vor- und Nachspeise für 1/3 der Gäste, bei der Hauptspeise für jeden zweiten einen Nachschlag einplanen.

Feste feiern mit ca. 20 Gästen

bei so großen Feiern sind Sammel-Mails (vielleicht mit hübschem Hintergrund?) mit der Bitte um Rückantwort ideal. Getränke am besten beim Fachhändler auf Kommission kaufen. So können Sie den Rest problemlos zurückgeben. Das Beste für größere Runden: ein Buffet. Dafür pro Person 250 ml Suppe, je 200g Fleisch und Fisch, 100 g Reis und Teigwaren, 200 g Gemüse und Kartoffeln und ca. 300 g Dessert einplanen. Dazu reichlich Knabberzeug besorgen. Und auch wenn’s praktisch ist: Auf Pappteller und Plastikbesteck lieber verzichten.

***

Auch interessant:

Kinderspiele: Die beliebtesten Spiele für Kinder

Lebensmittel richtig lagern: Nützliche MHD-Tipps von Yvonne Willicks

36 Spartipps für Sie und Ihre Familie

Kategorien: