Fett macht tagsüber schläfrig

fett macht tagsueber schlaefrig
Gähnen
Foto: Thinkstock

Studie: Fett & Müdigkeit

Wer viel Fett zu sich nimmt, könnte tagsüber ziemlich schläfrig sein. Denn eine US-Studie hat nun bestätigt, dass eine fetthaltige Ernährung müde macht.

Sie kommen aus dem großen Gähnen gar nicht mehr raus? Dann könnte das daran liegen, dass Sie sich zu fettig ernähren. Im Rahmen einer Studie, die im Mai 2013 im Fachblatt „Sleep“ veröffentlicht wurde, haben amerikanische Wissenschaftler einen Zusammenhang zwischen fettreicher Ernährung und einer erhöhten Tagesschläfrigkeit festgestellt.

Weitere Faktoren, die uns außerdem müde machen, finden Sie hier (8 Bilder):

Für die Untersuchung schickten die Forscher um Alexandros Vgontzas vom Penn State College of Medicine in Hershey, Pennsylvania, 31 gesunde, normalgewichtige Normal-Schläfer zwischen 18 und 65 Jahren für vier Nächte ins Schlaflabor . Am vierten Tag wurde die objektive Tagesschläfrigkeit der Testschläfer mithilfe eines Mehrfach-Schlaflatenz-Tests (MSLT) untersucht. Zudem bekamen die Studienteilnehmer fünf Mahlzeiten am Tag angeboten, um deren Ernährungsgewohnheiten zu beurteilen.

Fett macht müde

Das Ergebnis: Probanden, die mehr Fett zu sich nahmen, waren tagsüber schläfriger, während diejenigen, die mehr Kohlenhydrate verzehrten, tagsüber wacher waren. Eine frühere Studie hatte bereits gezeigt, dass sich die Zusammensetzung der Nahrung auf unsere subjektive Schläfrigkeit auswirkt.

Die aktuelle Studie bestätigt nun, dass unsere Lebensmittelwahl sich auch auf unsere objektive Tagesschläfrigkeit auswirkt. Also lieber Burger, Chips & Co. die kalte Schulter zeigen und fitter und sicherer durch den Tag kommen.

Essen: Food-Apps auf COSMOPOLITAN Online >>

Ernährung: Tolle Rezepte auf JOY Online >>

Kategorien: