Fettiges Haar: Soll das jetzt Trend sein?

alexander wang ekelhaar
Fettiges Haar: Wird das etwa jetzt zum Trend?
Foto: Getty Images

Auf der Show des Designers Alexander Wang in New York hatten die Models einen außergewöhnlichen Look: fettiges Haar. Tatsächlich wurden die Models nicht gezwungen sich vorher Tage lang die Haare nicht zu waschen, sondern sie wurden so gestylt. Ist das noch Undone-Style oder einfach nur fies?

Dieser Style ist wirklich neu: Models, die aussehen als hätten sie sich eine Woche lang die Haare nicht gewaschen. Frisiert wurde mit übermäßig viel Haar-Öl, um den strähnigen Look zu kreieren. Ganz klar: Ein Hingucker unter den Looks auf der Fashion-Week, aber ein bisschen erinnert der Style auch an das gruselige Mädchen aus dem Horror-Schocker "The Ring".

Der Undone-Style ist in diesem Jahr der Trend fürs Haar. Die Mähne wird weder gekämmt noch gestylt. Eben ganz locker und natürlich - aber nicht ungepflegt! Das ist auch der Unterschied zu Alexander Wangs Laufsteg-Look. Hier sah es statt lässig einfach nur fies aus.

Wir finden: Undone ist cool. Fettig ist allerdings eher ungepflegt. Deshalb: Wir lieben Alexander Wang, aber diesem Beispiel folgen wir diesmal lieber nicht.

Wie es aussieht, wenn man sich zwei Jahre die Haare nicht wäscht, sehen Sie hier.

Kategorien: