Fies! So gemein wird Herzogin Kate verspottet

herzogin kate
Unter Dauerbeobachtung: Jeder Schritt von Kate wird von der Öffentlichkeit kritisch beäugt
Foto: Getty Images

Um Jahre gealtert

Eigentlich liegen die Briten ihrer zukünftigen Königin zu Füßen, doch sobald die 33-Jährige menschliche Schwächen zeigt, wird sie von ihren Landsleuten gnadenlos abgestraft.

Müde, erschöpft und ausgelaugt, einmal nicht das perfekte Lächeln auf den Lippen, genauso wie Herzogin Kate für ihre perfekten Auftritte gefeiert wird, genauso hart straft die Öffentlichkeit die zweifache Mutter ab, wenn sie mal optisch nicht den öffentlichen Ansprüchen genügt.

Vor wenigen Tagen wurde die Ehefrau von Prinz William beim Weihnachtsshopping im noblen Londoner Stadtteil Chelsea gesichtet, sichtlich abgespannt mit tiefen Ringen unter den Augen. Ein britisches Boulevardmagazin lästerte daraufhin: "Kate sieht nicht aus wie Anfang 30, sondern eher wie 40!"

 

Ist die zweifache Mutter überfordert?

 

Töchterchen Charlotte ist gerade mal sieben Monate alt, ihr Bruder George soll mit seinen zwei Jahren ein echtes Energiebündel sein. Trotz Vollzeit-Nanny glauben viele, Kate sei überfordert. Auch die Pflichten Ihres royalen Jobs würden ihr mehr und mehr über den Kopf wachsen.

Alles Quatsch! Kate befindet sich vermutlich wie der Rest der Welt auf der Zielgeraden zu ein paar wohl verdienten freien Tagen über Weihnachten im Kreise der Familie.

Denn seien wir mal ehrlich, so besinnlich wie wir uns die Weihnachtszeit auch wünschen, umso stressiger sind die Tage davor. Wir sind ja schon bei der Frage überfordert, was wir unserer Schwiegermutter zu Weihnachten schenken sollen, Kate dagegen muss sogar das passende Present für die Queen finden.

Wir finden, als zweifache Mutter, Schirmherrin von diversen Wohltätigkeitsorganisationen und Royal unter Dauerbeobachtung darf auch die sonst so perfekte Kate Augenringen haben und müde aussehen. Das ist schließlich menschlich und genau wegen dieser Eigenschaft ist Kate doch überhaupt so beliebt!

Kategorien: