Fit durch den Winter: Abwehr stärken mit Cranberrys

cranberrys
Die Cranberry ist nordamerikanische Variante der Preiselbeere.
Foto: iStock

Powerfood

Sie sind die Gesundheitsgefahr Nr. 1: sogenannte freie Radikale. UV-Strahlung, Stress, Rauchen und Alkohol fördern die vermehrte Bildung der aggressiven Moleküle im Körper. Mediziner sprechen vom oxidativen Stress. "Ein Übermaß davon kann sogar dazu beitragen, dass Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Leiden oder Krebs entstehen", warnt Medizinerin Dr. Katja Svennevig.

Doch vor Kurzem haben Forscher ein wahres Wundermittel entdeckt: sogenannte Proanthocyanidine (PAC). Sie stecken vor allem in der nordamerikanischen Variante der Preiselbeere, der Cranberry. Dieses "Vitamin P" bekämpft freie Radikale bis zu 50-mal stärker als Vitamin E und 20-mal effektiver als Vitamin C. Besonders wirkungsvoll sind die Heilstoffe der Cranberry in Verbindung mit einem Granatapfel-Extrakt (Doppelherz system Cranberry+Granatapfel, Apotheke). Denn dieser stärkt ebenfalls die Abwehrkräfte und beugt weiteren Krankheiten vor - völlig ohne Nebenwirkungen.

Cranberry gegen Blasenentzündung

Bei Blasenentzündungen wirken Cranberrys harntreibend, antibakteriell und krampflösend. Denn sie enthalten sogenannte Proanthocyadine - sie verhindern, dass sich Bakterien in der Schleimhaut einnisten. Als besonders effektiv erwiesen sich hochkonzentrierte Präparate (z. B. Ökotest-Sieger Cystorenal Cranberry plus, Apotheke). Neben Cranberries wirken auch diese 8 Hausmittel bei einer Blasenentzündung.

Kategorien: