Fit mit dem Nike Training Club

fit mit dem nike training club
The Nike Blast 2012
Foto: 2012 The Nike Blast

Im SHAPE-Test: NTC-App

Liegestützen, Jumping Jacks, Kniebeugen – beim Fitness-Event „Nike Blast 2012“ in Stockholm konnte sich Redakteurin Dörthe ganz persönlich davon überzeugen, wie effektiv das NTC-Workout ist.

Ich habe heute noch Muskelkater, wenn ich nur dran denke. Eine Stunde lang hat uns Fitness-Profi Marie Purvis beim „Nike Blast 2012“ in Stockholm mit altbekannten Workout -Klassikern wie Liegestützen, Jumping Jacks und Kniebeugen in dem Kurs „NTC Get Lean“ ordentlich zum Schwitzen gebracht. Das war zwar mächtig anstrengend, aber eine tolle Erfahrung!

Die Galerie zeigt Impressionen vom „Nike Blast 2012“ in Stockholm:

Bei der 18. Ausgabe des großen Fitness-Events hatten sich im Februar 2012 mehr als 2.000 Fitness-Fans unterschiedlichen Alters und Fitness-Levels aus ganz Europa im Ericsson Globe Center in Stockholm versammelt, um 75 Kurse und 62 Trainer auf deren Fitnesstauglichkeit zu testen. Von Bodypump, über Yoga , Spinning bis hin zu Zumba – das breite Workout-Angebot hatte für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Mein persönlicher Fokus lag an diesem Wochenende auf den Nike-Training-Club-Programmen (kurz: NTC) aus der gleichnamigen mobilen App. So habe ich unter Anleitung von Fitness-Profi und NTC-Erfinderin Marie Purvis und in sportlicher Gesellschaft von knapp 400 Mitstreitern einen Ausflug in den NTC-Kosmos gewagt und mich dabei ziemlich ausgepowert.

Functional Training mit dem NTC-Programm

Spaß hat es in jedem Fall gemacht, und vor allem neugierig! Was unterscheidet den NTC von anderen Fitness-Apps? Worauf basiert das Trainingsprogramm? Niemand konnte mir auf meine Fragen eine bessere Antwort geben als Marie Purvis, die den virtuellen Personal Coach fürs Smartphone – inspiriert von Weltklasse-Athleten und unterstützt von professionellen Nike-Trainern – entwickelt hat.

Das NTC-Programm basiert auf der immer mehr im Trend liegenden „Functional Training“-Methode. Der Unterschied zu herkömmlichen Trainingsmethoden liegt darin, den Körper von Kopf bis Fuß zu trainieren, die eigene Leistungsfähigkeit zu steigern und dabei das Verletzungsrisiko zu verringern, verriet mir Marie Purvis im Interview. Jedes Workout baut auf den grundlegenden Elementen Kraft, Cardio, Intervall und Rumpfstabilität auf.

Trainieren mit Top-Athleten

Die bewusst simpel gehaltenen Übungen wie Liegestützen, Jumping Jacks, Kniebeugen oder Crunches sind für jedermann geeignet und lassen sich einfach und überall in den Alltag integrieren. Der User hat je nach Fitnesslevel und persönlichen Trainingszielen die freie Auswahl zwischen unterschiedlichen Programmen und mehr als 120 Übungen, die alle als Workout-Videos in der NTC-App enthalten sind.

Geht es mal zu schnell, kann der User das Workout jederzeit anhalten. Zudem gibt es Unterstützung via Audio-Guide von einem professionellen Nike-Trainer. Und zur musikalischen Motivation kann der User sich beim Workout von seinen Lieblingssongs anheizen lassen. Die persönlichen Lieblings-Workouts und Trainingserfolge werden gespeichert und können jederzeit abgerufen werden.

Und wer fleißig trainiert, darf sich über exklusive NTC-Prämien freuen. Ab 3.000 Minuten Training mit der App gibt’s beispielsweise ein professionelles Workout von Nike Athletinnen wie Fußballerin Hope Solo, Surferin Laura Enever und Tänzerin Sophia Boutella. Nicht zuletzt durch diese Goodys gibt die App dem Nutzer das Gefühl: „Du schaffst das!“ Und genau das ist enorm wichtig für die Motivation, erklärt Marie.

Neugierig geworden? Die App können Sie sich kostenlos in englischer Sprache im Apple-iTunes-Store downloaden unter: http://itunes.apple.com/app/nikewomen-training-club

Weitere infos finden Sie unter: www.facebook.com/nikewomen.deutsch

Abnehmen: Schlanktricks auf COSMOPOLITAN Online >>

Power-Programm: Fitness auf JOY Online >>

Kategorien: