Fit wie eine Ballerina: Schlank dank Barre-Training

barre3
Buchtipp: "Barre Workout" mit Übungs-DVD, 80 Seiten, 100 Farbfotos, Gräfe und Unzer, 19,99 €
Foto: GU/Johannes Rodach

Für den ganzen Körper

 

Sie kennen "Barre" noch nicht? Barre ist Englisch und bedeutet "Ballettstange". Und genauso heißt auch ein neues Trend-Work-out aus den USA. Denn das besteht aus einer Mischung aus Ballett, Pilates und Yoga. Alle drei beanspruchen die Tiefenmuskulatur und sorgen für eine bessere Haltung. Sie lassen sich gut kombinieren und ergänzen sich harmonisch. Die Übungen werden ganz ruhig und langsam ausgeführt. So entsteht ein besonders effektives Ganzkörper-Training, das die Muskulatur von oben bis unten trainiert und die Haut strafft.

Kleine Wasserflaschen steigern den Effekt

Wir haben für Sie sechs effektive "Barre"-Übungen herausgesucht, die einen Yoga-Schwerpunkt haben. Das heißt: Die Bewegungen kräftigen die Muskeln am ganzen Körper und steigern die Beweglichkeit. Damit die Schulter-, Rücken- und Armmuskulatur noch besser trainiert wird, werden zusätzlich kleine Flaschen als Hantel-Ersatz mit eingesetzt. Auch wenn es zunächst relativ anstrengend und schweißtreibend ist: Keine Sorge - "Barre" kann wirklich jeder machen, auch bis ins hohe Alter. Idealerweise turnen Sie die Übungen mindestens jeden zweiten Tag! Sie werden die ersten Ergebnisse schon nach wenigen Wochen sehen und spüren. Nicht nur an Ihrer Figur, sondern auch weil Sie sich viel besser fühlen. Rückenprobleme und Verspannungen nehmen ab, und Ihre Haltung wird insgesamt aufrechter, was Sie schlanker und attraktiver wirken lässt.

 

Das Barre-Workout

 

Strafft Beine, Po und Taille

Die Beine sind weit geöffnet. Das rechte Bein ist gebeugt. Der Fuß zeigt nach außen. Das linke Bein ist ausgestreckt, der Fuß gerade. Beide Arme zur Seite strecken, die Handflächen zeigen mit den Wasserflaschen nach vorn. Neigen Sie nun den Oberkörper nach rechts. Dabei wandert der linke Arm über den Kopf. Der rechte Arm zieht nach vorn. Es bewegen sich nur Oberkörper und Arme. 15-mal, dann die Seiten wechseln.

Kräftigt Rücken, Arme, Po und Beine

Die Beine sind weit geöffnet und gebeugt. Die Füße zeigen nach außen. Die Arme sind nach oben gestreckt, in den Händen die beiden Wasserflaschen. Rücken gerade halten, der Oberkörper ist leicht nach vorn gebeugt. Ziehen Sie nun die Schultern von den Ohren weg, die Arme seitlich an den Körper, beugen Sie die Arme. Dabei bleiben die Oberarme eng am Körper. 20 Wiederholungen.

Für den Rücken und eine schmale Taille

Die Beine sind geöffnet und gestreckt. Der rechte Fuß ist nach außen gedreht, der linke zeigt nach vorn. Der Oberkörper ist nach rechts zur Seite geneigt. Die Arme sind zu den Seiten ausgebreitet, in den Händen halten Sie die Wasserflaschen. Führen Sie nun den linken und rechten Arm gleichzeitig vor den Bauch. Die Beine bleiben dabei stehen. 10-mal, dann die Seiten wechseln.

Perfekt für Beine, Rücken und Trizeps

Ausfallschritt. Die Beine sind gestreckt. Der rechte Fuß zeigt nach vorn, der linke ist leicht nach außen gedreht, Kopf, Schultern und Rücken bilden eine Linie. Der Oberkörper ist nach vorn geneigt. Die Arme mit den Flaschen nach oben gestreckt. Von dieser Position aus den Oberkörper leicht nach oben heben und die Arme eng am Körper nach hinten unten ziehen und wieder nach vorn. 10-mal, Bein wechseln.

Macht schöne Beine, Po, Rücken und Bizeps

Sie stehen mit leicht gebeugten Beinen. Beine und Füße sind eng geschlossen. Der Oberkörper ist etwas nach vorn gebeugt, der Po nach hinten. Öffnen Sie die Arme zur Seite, die Schulterblätter etwas zusammenziehen. Die Flaschendeckel zeigen nach oben. Nun die Arme nach oben heben und zum Winkel beugen. Gleichzeitig heben Sie die geschlossenen Fersen nach oben an. 15 Wiederholungen

 

Kategorien: