FitnessübungenWorkout für sexy Arme und ein schönes Dekolleté

Mit diesen Übungen wird Dein Dekolleté in diesem Sommer zum Hingucker!
Foto: iStock // Antonio_Diaz

Die Top 3 Übungen von Pietro Lucifora einem der besten Fitness Coaches in Deutschland

Egal ob im Bauch-Beine-Po-Kurs oder an den Geräten, die meisten Frauen konzentrieren sich beim Training mit Vorliebe auf die typisch weiblichen Problemzonen. Arm- und Brustpartie geraten dabei gerne in den Hintergrund – und das, obwohl sie schön trainiert doch wirklich so sexy sein können.

Arme, an denen die Muskeln schön definiert sind, sehen einfach sexy aus. Genauso verhält es sich mit einer straffen Brustmuskulatur. Gerade jetzt im Sommer geben trägerlose Shirts & Co. den perfekte Anstoß, um diese Muskelpartien richtig schön in Shape zu bringen. Mit der richtigen Körperhaltung ist für den Anfang oft schon viel getan. Dafür einfach die Schulterblätter nach hinten ziehen und Schultern nach unten drücken. Haltung einnehmen! Das wirkt nicht nur aufrechter, sondern sorgt auch für einen optisch flacheren Bauch.

In Kombination dazu hat Personal- und Athletik-Trainer Pietro Lucifora aus Hamburg uns seine Top 3 Übungen für sexy Arme und ein schönes Dekolleté verraten. Die Übungen machen nicht nur super viel Spaß, sondern sichern Dir garantiert auch das eine oder andere Komplimente. Schließlich macht Pietro neben Boxerinnen wie Susie Kentikian und Vorstandmitgliedern namenhafter Unternehmen auch die Models von Modelwerk, die als eine der größten Agenturen Deutschlands gilt, fit für ihre Performances auf den Laufstegen dieser Welt.

1. Liegestütz (Release)

Liegestütze kannst Du wirklich überall machen – egal, ob Zuhause, unterwegs im Hotelzimmer oder in der Mittagspause im Park. Mit dieser Übung trainierst Du sogar mehrere Muskelgruppen gleichzeitig, nämlich Brust-, Arm-, Schulter-, Bauch-, Rücken-, Gesäß- und Beinmuskulatur. Du schlägst also quasi sieben Fliegen mit einer Klappe und holst mit nur einer effektiven Übung einen maximalen Benefit für Dich und deinen Körper raus.

Ausführung

Senke den Oberkörper auf den Boden ab und hebe die Arme kurz an, bevor Du dich wieder in den Liegestütz hochdrückst.

2. Trizeps-Dips

Diese Fitnessübung beansprucht in erster Linie den Trizeps. Aber auch der große Brustmuskel, der vordere Teil des Deltamuskels und der Knorrenmuskel werden bei der Ausführung beansprucht. Die Übung ist aufgrund ihrer sehr hohen Trainingseffektivität in Fitnessstudios sehr beliebt. Da ein hoher Kraftaufwand erforderlich ist, um die Übung korrekt auszuführen, ist sie eher für bereits trainierte Personen geeignet.

Ausführung

Stütze die Hände auf eine Box, Bettkante oder eine Bank. Stelle die Hacken weit vor Dir auf, so, dass der Rücken beim Absenken nah an der Box bleibt. Halte den Schulter- und Nackenbereich gestreckt. Beuge nur die Arme!

3. Military-Plank

Es gibt eine Vielzahl an möglichen Varianten zum Ausführen von Planks, sodass es mit dieser Übung nie langweilig wird. Im Bereich Core-Fitness sind sie echte Alleskönner und sorgen bei konsequenter Durchführung schnell für sichtbare Ergebnisse. Wir stellen Euch unsere momentane Lieblingsvariante, die Military-Plank vor.

Ausführung

Gehe in die Stützposition. Senke beide Arme nacheinander in den Ellenbogenstütz ab. Anschließend drückst Du die Arme nacheinander wieder hoch. Wechsel die Richtung zwischendurch.

Kategorien: