Flash Tattoos im Test: Gold zum Aufkleben

goldtattoos test luludk
Sie sind das Beauty-Accessoire des Sommers: golden schimmernde Klebe-Tattoos.
Foto: Hersteller
Inhalt
  1. Klebe-Tattoos im Test: Wie lange halten sie wirklich?
  2. Was kosten die Gold Tattoos? Und: Wo kaufen?
  3. Wie kann man die Schmucktattoos tragen?

Sand, Meerwasser, Sonnencreme: Wie lang halten Gold-Tattoos?

Flash Tattoos im Schmuck-Look sind DER Trend des Sommers. Wir haben die Aufklebe-Juwelen in Gold und Silber getestet - und verraten, wie lange sie wirklich halten. Und was sie gar nicht vertragen.

Temporäre Tattoos in Gold und Silber

Was für eine glänzende Idee! Aufklebbare Flash-Tattoos in Gold oder Silber sind derzeit das absolute Beauty-Highlight des Sommers. Das Beste an der völlig schmerzfreien Körperkunst-Variante: Schmucktattoos lassen sich kinderleicht überall auftragen und halten bis zu sechs volle Tage! Echt? Das haben wir getestet und einen Bogen der Metallic-Abziehbildchen mit in den Urlaub genommen.

Klebe-Tattoos im Test: Wie lange halten sie wirklich?

Das Auftragen ist wirklich so einfach wie versprochen. Das gewünschte Tattoo möglichst nah ausschneiden und eine Körperstelle auswählen. Damit die temporären Tattoos halten, muss die Haut fettfrei sein, sonst haftet es erst gar nicht. Dann einfach die Folie auf der Rückseite abziehen, auf die Stelle legen und mit einem nassen Schwämmchen befeuchten. Kurz warten, abziehen - fertig! Ich beklebe mir erst einmal Hände und Arme, zwei Ranken auf die Finger, ein "Armband" ums Handgelenk. Und: Ich muss mich bremsen. Das Kleben funktioniert nämlich so easy und das Ergebnis ist gleich so gelungen, dass ich mir am liebsten den halben Körper vergolden möchte. Wer mag, nur zu. Mir persönlich gefallen die schimmernden Motive aber als kleines Highlight am besten.

Und wie lange hat's gehalten? Vier bis sechs Tage, wie versprochen, leider nicht. Aber bei mir mussten die Edelmetall-Bildchen auch den Härtetest überstehen: Sonnencreme, Hitze, Salzwasser und Sand machen den Glitzertattoos natürlich zu schaffen. Großflächige Tattoos lösen sich zuerst ab. Je filigraner die Motive sind, desto besser halten sie. Doch auch im Alltag, fernab vom Urlaub, gilt: Wer viel duscht, sich peelt, rasiert oder einfach oft die Hände wäscht, muss sich schon nach wenigen Tagen von seinen Flash Tattoos verabschieden. Bei mir hielten die Motive an den Fingern nur etwa einen Tag, das "Armband" war nur etwa zwei Tage richtig schön und rieb sich dann langsam ab. Wer schon vorher nicht mehr mag, kann die Bildchen mit Babyöl wieder entfernen. Meine Lösung: Einfach neue Schmucktattoos dazu kleben.

Jetzt, wieder zurück aus dem Urlaub und genau sechs Tage nachdem ich die Motive aufgeklebt habe, sind die Goldtattoos schon stark abgerieben. Also: Höchste Zeit zum Entfernen - und neu Bekleben!

Was kosten die Gold Tattoos? Und: Wo kaufen?

Mein Bogen "Indigo" stammt von Lulu DK Tattoos, einem Schmucktattoo-Label aus den USA mit besonders hübschen Motiven (2 Bögen mit verschiedenen Designs, ca. 35 Euro über luludk.de ). Und auch bei allen anderen Label heißt es: Metallic-Tattoos sind leider nicht ganz günstig. Das Set von Flash Tattoos kostet zwischen 25 und 50 Euro, zum Beispiel über blissany.com, einzelne Motive gibt es ab 5 Euro. Weitere kleinere Sets von DCER Tattoos gibt's auch bei Douglas, ca. 5 Euro. Skin Jewel Tattoos-Sets sind für 29 Euro erhältlich.

Wie kann man die Schmucktattoos tragen?

Als kleines Highlight am Schulterblatt, bunte Motive am ganzen Körper oder in der Kombi mit echtem Schmuck - Die schönsten Tragebilder finden sich auf Instagram. Einfach auf den Seiten von Flash Tattoos , Lulu DK oder Blissany stöbern, inspirieren lassen und loskleben.

Kategorien: