Sex Flotter Dreier: Regeln beim Sex zu dritt

Inhalt
  1. Was ist bei einem flotten Dreier zu beachten?
  2. Wie geht Sex zu dritt?
  3. Wann ist der Zeitpunkt für die Triole gekommen?
  4. Flotter Dreier? Okay. Aber mit wem? Die Partnerwahl
  5. Welche Orte eignen sich für die Liebe zu dritt?
  6. Wie bereitet man sich auf einen Dreier vor?
  7. Sollte man einen Dreier wiederholen?
  8. Was spricht für Dreiersex? Die Vorteile
  9. Was spricht gegen einen Dreier? Die Nachteile

Ein Flotter Dreier ist die kleinstmögliche Variante von Gruppensex. Dreier gehören zu den häufigsten Sex-Fantasien von Männern - und Frauen. Alles was du zum Dreier wissen musst.

Ein "flotter Dreier" ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die sogenannte Triole. Dabei ist der Sex zu dritt keine neumodische Erscheinung, sondern schon seit der Antike bekannt - und damals schon wohlwollend praktiziert.

Ob im alten Griechenland, Indien oder China: kulturgeschichtlich lassen sich flotte Dreier tausende Jahre zurückverfolgen. Schon alte Hochkulturen haben Gruppensex vollzogen (wie z.B. auch im Kamasutra zu sehen). Dass Frauen und Männer bis heute von flotten Dreiern fantasieren ist also keinesfalls verrucht, sondern liegt vielmehr in der Natur des Menschen.

Triolen gehören nicht nur in Bordelle und Swingerclubs, sondern - je nach Lust und Leidenschaft - auch ins eigene Schlafzimmer. Doch mit wem sollte man Dreiersex ausprobieren? Wann ist der beste Zeitpunkt, wo der beste Ort für das Sex-Trio? Und vor allem: Wie läuft ein Dreier überhaupt ab? 

Was ist bei einem flotten Dreier zu beachten?

  • Verhütung: Egal, wie gut sich die die beteiligten Personen kennen und welche Konstellation es wird: Verhütung (am besten mit einem Kondom!) ist für einen Dreier die wichtigste Voraussetzung (vor allem, wenn die dritte Person relativ fremd ist). Es geht nicht nur um Schwangerschaften, sondern in erster Linie um sexuell übertragbare Krankheiten (z.B. AIDS, HPV, Syphilis, Gonorrhoe, Hepatitis, Herpes). Bei der Konstellation MFF (siehe unten) gilt: Kondom wechseln, sobald die Partnerin gewechselt wird.
  • Wirklich wollen: Lass dich nicht zu diesem Abenteuer überreden! Wenn einer von euch ein ungutes Gefühl dabei hat, wird er sich auch während des flotten Dreiers unwohl fühlen. Dann heißt es: Den Dreier lieber auf unbekannte Zeit verschieben - vielleicht stellt sich die Lust darauf irgendwann noch ein.
  • Partner ist Nummer 1: Natürlich gilt: Alle drei beteiligten Menschen sollten Spaß an der Triole haben. Allerdings erweist es sich als vorteilhaft, wenn der eigene Partner bei einem Dreier immer bevorzugt behandelt wird. Auch nach dem Dreiersex gilt: Das Kuscheln ist allein dem Partner vorbehalten. Der "Gast" kann nach dem Sex problemlos verabschiedet werden (vorher klären!).
  • Stabile Beziehung: Mit einem Dreier lässt sich keine wacklige Beziehung retten. Viel mehr eignet sich der Sex zu dritt erst dann, wenn eine Beziehung sehr stabil ist. Herrscht in eurer Beziehung Eifersucht oder Misstrauen, wird ein flotter Dreier die negativen Gefühle nur verstärken - die Beziehung ist dann zum Scheitern verurteilt.
  • Gegenseitiges Vertrauen: Das wichtigste bei dem Plan "Flotter Dreier" ist das gegenseitige Vertrauen. Es sollte für beide klar sein, dass das gemeinsame Erleben im Mittelpunkt stehen soll, nicht etwa die dritte Person. Für Paare können Dreier im besten Fall eine Bereicherung sein - im schlimmsten Fall aber eine Gefahr darstellen (s.u.).
  • Klare Regeln: Was genau ist mit der dritten Person erlaubt? Was nicht? Geht es nur um's Zuschauen? Oder geht auch Küssen und Vorspiel? Oder geht man direkt auf's Ganze und erlaubt auch gegenseitige Penetrationen? Klare Grenzen ziehen und gemeinsame Regeln aufstellen ist das A und O, bevor man eine dritte Person am Intimleben teilhaben lässt.

Wie geht Sex zu dritt?

Die Varianten eines flotten Dreiers sind unermesslich. Alle Formen kann man machen, muss man aber nicht! Klärt so viel es geht schon im Vorfeld ab, z.B.:

  • Geht es nur um's zusehen oder gesehen werden?
  • Soll die dritte Person mitmachen? Und wenn ja: Wie weit darf sie gehen? Berühren, Küssen, Penetrieren? Oral-, Vaginal- oder Analverkehr?
  • Bei der Penetration gilt: gleichzeitig, nacheinander oder abwechselnd? Ist Doppelpenetration erlaubt?
  • Darf man Hilfsmittel verwenden? Wenn ja: Mit wem? Welche? In welche Körperöffnungen?
  • Ganz wichtig: Jeder sollte sich frei fühlen, auch "mitten drin" aufzuhören. Wer am Anfang gedacht hat, ein flotter Dreier wäre eine gute Idee, beim Sex allerdings merkt, dass es doch nicht gefällt, sollte es sagen und es sollte von den anderen respektiert werden.

Wann ist der Zeitpunkt für die Triole gekommen?

Eins ist zumindest klar: Einen Zeitpunkt allein zu entscheiden, zu erzwingen, bringt nichts. Hinzu kommt: Bei einem Dreier sind drei Menschen mit unterschiedlichem Lustempfinden, unterschiedlichen Vorlieben, unterschiedlichen Erfahrungen beteiligt.

Grob kann man sagen: Wenn die Stimmung passt und das Trio locker und offen füreinander ist, Lust und Zeit hat, ist der Zeitpunkt perfekt! Wichtig ist: Ihr solltet nicht unter Zeitdruck stehen (z.B. keine Termine danach haben), sondern euch Zeit lassen. Denn: Ein flotter Dreier (vor allem, wenn es der erste ist), ist schon aufregend genug.

Für Paare gilt natürlich: Der richtige Zeitraum für einen Dreier ist gekommen, wenn sich beide sicher sind, dass sie es gerne zusammen erleben möchten, wenn sich beide bereit für dieses Abenteuer fühlen und sich in ihrer Beziehung sicher und geborgen fühlen.

Flotter Dreier? Okay. Aber mit wem? Die Partnerwahl

Die wichtigste Überlegung lautet: Soll der oder die Dritte ein Freund, ein Bekannter oder doch lieber ein Fremder sein? Bei Bekannten gilt: Gefühle oder ungelöste Konflikte zwischen den Protagonisten können den Dreier verkomplizieren. Bei Fremden gilt: Der Reiz ist da, aber die Hemmschwelle womöglich größer als bei einem vertrauten Menschen. Wichtig ist: Den Dritten sollte man sich als Paar zusammen aussuchen.

Wer jemand Fremdes bevorzugt, kann in bestimmten Internet-Foren explizit nach dem geeigneten Dritten suchen. Aber auch Swingerclubs (es gibt auch welche mit Klasse) können eine ideale Anlaufstelle sein, um ungezwungen und gemeinsam nach einem Dreier-Partner zu suchen.

Dafür sollte man sich auch über das Geschlecht (und ggf. über die Sexualität) des Dritten einigen: Frau oder Mann? Darf (oder soll) er (oder sie) hetero-, bi- oder homosexuell sein? Im Grunde sind diese zwei Konstellationen möglich:

  • MFF: male-female-female (zwei Frauen, ein Mann)
  • MMF: male-male-female (zwei Männer, eine Frau)

Welche Orte eignen sich für die Liebe zu dritt?

Zur Auswahl stehen:

  • deine / eure Wohnung
  • ggf. die Wohnung deines Partners
  • die Wohnung der dritten Person
  • ein Hotel- oder Motelzimmer
  • ein Swingerclub

Die Wahl des Ortes ist wichtig. Nehmt euch die Zeit und besprecht es sowohl erst mal als Paar, als auch anschließend mit der dritten Person. Wichtig ist: Ihr müsst euch alle wohl fühlen.

Stellt euch die Fragen:

  • Ist uns ein vertrauter Ort wichtig?
  • Wenn es die eigene Wohnung ist: Will man wirklich im eignen Bett eine dritte - womöglich fremde - Person haben?
  • Ist ein Hotel eine Alternative? Und wenn ja: In der Heimatstadt? Oder lieber im Urlaub?
  • Kommt ein Swingerclub dafür in Frage? Und wenn ja: In einem Privat- oder einem Gemeinschaftsraum?

Wie bereitet man sich auf einen Dreier vor?

  • Kennenlernen: Ein kurzes Kennenlern-Treffen kann schon locker machen. Also: Wenn man sich auf eine dritte Person geeinigt hat, ein Dreier-Date vereinbaren.
  • Regeln zu Dritt: Vorher klären was man bei wem darf und was nicht (etwa: Oral? Vaginal? Anal? Zärtlich oder SM? etc.)
  • Sex-Toys: Kondome, Sex-Toys, Gleitgel griffbereit halten – so seid ihr auf jede Eventualität vorbereitet.
  • Vor-Vorspiel: Beim ersten Dreier sollte die Atmosphäre für jeden einladend sein. Ob bei Kerzenschein und einem Glas Wein oder einem gemeinsamen Bad oder gegenseitiger Massage: Kommt euch in kleinen Schritten näher - ja nichts überstürzen.

Sollte man einen Dreier wiederholen?

Ob es ein einmaliges Abenteuer werden soll oder ihr es wiederholen möchtet, könnt ihr vorher klären - könnt es aber auch (im beiderseitigen Einverständnis) offen lassen. Hier gilt: Lasst euch überraschen und alles auf euch zukommen...

Was spricht für Dreiersex? Die Vorteile

Die Vorteile eines flotten Dreiers können für jeden Menschen, für jedes Paar unterschiedlich sein. Die am häufigsten genannten Vorteile von Triolen sind folgende:

  • Erweiterung des Sexuallebens: Ob mit Partner oder als Single: Die Vorlieben einer dritten Person (neue Stellungen, Praktiken etc.) können als Inspiration für das eigene Sexleben dienen.
  • Steigerung des Lustempfindens: Ein neues Level kann erreicht werden, wenn man von vier Händen statt zweien berührt wird, von zwei Lippenpaaren statt einem geküsst wird - und gegebenenfalls von zwei Penissen statt einem penetriert wird. Ob man es als Lust oder als Last empfindet, kann man nur durch Ausprobieren herausfinden.
  • Erkenntnisse über Sexualität: Klar, eigentlich weiß man, ob man sich eher zu Frauen oder zu Männern hingezogen fühlt. Aber was, wenn man eine unentdeckte Neigung in sich trägt? Vielleicht kommt sie erst ans Licht, wenn man sich darauf einlässt...
  • Probieren geht über Studieren: Wie heißt es so schön "Lieber bereuen etwas getan zu haben, statt zu bereuen, es nicht getan zu haben". Wer sich auf einen flotten Dreier einlässt, weiß anschließend, ob es nur in der Fantasie schön ist, oder auch in der Realität.

Was spricht gegen einen Dreier? Die Nachteile

Wer Gefahr läuft, durch einen Dreier die Eifersucht in der Partnerschaft zu schüren oder durch den Dreier sogar emotionale Umorientierung zu fördern, sollte unbedingt die Finger davon lassen! Nicht jeder kann und will seinen Partner mit einer dritten Person teilen - und auch das ist verständlich. Manchmal ist die Fantasie eben doch besser, als jede Realität...

 

(ww7)

 

 
Kategorien: