Forscher ist sich sicher: 2030 geht die Welt unter

graham hancock weltuntergang0

Foto: iStock

Graham Hancock

Der Weltbestsellerautor Graham Hancock ist sich sicher: Die Erde wird 2030 von einem Kometen getroffen. Alles über seine Theorie.

Die Welt wird untergehen - zumindest wenn es nach Graham Hancock geht. Denn dann soll die Erde 2030 von einem Kometen getroffen werden. So wie es auch schon unsere eiszeitlichen Artgenossen ereilt hat.

Graham Hancock - für die einen ein Spinner, für die anderen ein Prophet. Der Forscher vertritt die These, dass die Menschheit Ende der Eiszeit ausgerottet wurde - Gleiches soll auch mit uns geschehen. Pyramiden als steinerne Wunderwerke der Ägypter? Von wegen! Der Autor des Millionenbestsellers 'Magier der Götter' hat einen anderen Blick auf die Dinge. Die Pyramiden seien Zeichen einer hoch entwickelten Zivilisation, die Ende der letzten Eiszeit von einem Meteoriten ausgelöscht wurde - so Hancock.

Was seine Theorie mit uns zu tun hat? Ganz einfach! In 15 Jahren soll auch uns ein ähnliches Schicksal ereilen, die Erde von einem Kometen getroffen werden. „Diese Geschichte muss erzählt werden. Es wäre einfach falsch sie zu ignorieren", so Hancock. „Wir sind nicht mehr in Harmonie mit dem Universum. (...) Es gab eine Zeit, als sie ein reines und gutes Leben liebten, aber sie wurden arrogant und grausam und betrachteten ihren Reichtum nicht länger mit Mäßigung. Ich denke, wir klingen genauso.“

Fantastisch: Flugzeug landet am Ende des Regenbogens

Weiterlesen:

Nostradamus' Prophezeiungen für 2016

Kategorien: