Foto von Instagram verbannt: Ist das gerechtfertigt?

instagram
Auf den ersten Blick nicht ungewöhnlich. Der zweite Blick verwirrt.
Foto: Instagram/Facebook/ Rupi Kaur

In den sozialen Medien geht gerade in Foto um, das für Aufregung sorgt. Und, dass weil das Fotoportal Instagram es wiederholt gelöscht hat. Künstlerin Rupi Kaur ist empört und macht ihrem Ärger auf Facebook Luft. Die nicht nachzuvollziehenden Foto-Richtlinien auf Instagram versteht nicht nur sie nicht, viele User gehen auf die Barrikaden.

Zum Hintergrund: Das Foto von Rupi Kaur zeigt eine Frau, schlafend mit einer hellgrauen Jogginghose. Nicht Besonderes eigentlich, doch beim genaueren Betrachten fällt auf, dass die Frau einen braunroten Fleck in der Hose hat. Jede Frau weiß sofort Bescheid: Auf dem Foto geht's um die Periode, die verantwortlich für den kleinen Fleck ist. Dieses Foto fand Instagram wohl so störend, dass es gleich zweimal wieder gelöscht wurde.

Ist das gerechtfertigt auf einem Portal wie Instagram, wo bereits Jugendliche ihre halbnackten Selfies präsentieren können. Schockiert ein bisschen Periodenblut mehr als eine 13-Jährige, die sich sexy in einem Bikini ablichtet? Die Mitarbeiter von Instagram anscheinend schon.

Inzwischen wurde das Foto auf Facebook rund 70.000 Mal geliked und rund 17.000 geteilt. Zurecht, wie wir finden. Instagram schickte der Künstlerin inzwischen eine Entschuldigungsmail, in der es heißt, dass ein Mitarbeiter versehentlich das Foto gleich zweimal gelöscht habe. Hoffentlich wirklich nur ein Versehen, denn wir fürchten uns mehr vor dem Exhibitionismus von Teenies als vor dem weiblichen Zyklus.

Kategorien: